| 20:11 Uhr

Verbandsgemeindeturnier
Diesmal hat die Reserve die Nase vorn

 Ein Verein, zwei Sieger: Im Endspiel trafen mit der SG Rieschweiler I (weiße Trikots) und Turniersieger SG Rieschweiler II (blaue Trikots) erneut die beiden Vorjahresfinalisten aufeinander: (stehend von links) Christian Ohlinger, Fabian Klein, Yannick Greinert, Daniel Preuß, Marc Daniel Arzt, Thomas Hammerschmidt, Jens Kolb, Manuel Prokein, Kai-Christian Schlayer, Marius Dausmann, Pascal Emser, Trainer Björn Hüther und (kniend von links) Fabian Hunsicker, Felix Decker, Tim Weis, Christoph Stemmler, Frederic Stark, Marc Zimmermann, Maximilian Decker, Christian Zech und Bastian Brauner.
Ein Verein, zwei Sieger: Im Endspiel trafen mit der SG Rieschweiler I (weiße Trikots) und Turniersieger SG Rieschweiler II (blaue Trikots) erneut die beiden Vorjahresfinalisten aufeinander: (stehend von links) Christian Ohlinger, Fabian Klein, Yannick Greinert, Daniel Preuß, Marc Daniel Arzt, Thomas Hammerschmidt, Jens Kolb, Manuel Prokein, Kai-Christian Schlayer, Marius Dausmann, Pascal Emser, Trainer Björn Hüther und (kniend von links) Fabian Hunsicker, Felix Decker, Tim Weis, Christoph Stemmler, Frederic Stark, Marc Zimmermann, Maximilian Decker, Christian Zech und Bastian Brauner. FOTO: Thomas Hutzler
Thaleischweiler-Fröschen. Erneut haben die beiden Teams der SG Rieschweiler den Sieger beim Hallenturnier der Verbandsgemeinde Thaleischweiler-Wallhalben unter sich ausgemacht. Im Neunmeterschießen durfte diesmal die SGR-Zweite jubeln. Von Remy Süs

Die SG Rieschweiler – wer sonst? Wie schon im Vorjahr lautete auch am Samstagabend das Finale bei der 35. Auflage des Hallenturniers der Verbandsgemeinde Thaleischweiler/Wallhalben SG Rieschweiler I gegen SG Rieschweiler II. Doch diesmal konnte die Reserve der SGR vor gut 500 Zuschauern den Spieß umdrehen und das Finale nach spannendem Neunmeterschießen mit 13:12 für sich entscheiden. Unentschieden 4:4 hatte es nach den zweimal zehn Minuten gestanden.

Auf Platz drei landete das spielstarke Team der SG Knopp nach einem 3:1-Sieg gegen den SC Weselberg. Die Torjägerkanone mussten sich mit Daniel Preuß (SG Rieschweiler II), Frederic Könnel (FK Petersberg), Heiko Ficht (VfL Wallhalben) und Valter Almeida (SG Knopp) alle mit acht Treffern, gleich vier Spieler teilen. Schwer fiel die Wahl zum besten Torhüter des Turniers. Die Verantwortlichen vom Ausrichter FC Höhfröschen entschieden sich schließlich für Marcel Wilzius vom VfL Wallhalben. Die SG Harsberg und der punktgleiche FC Höhfröschen standen nach Ende der Vorrunde bereits als Gewinner des Fairnesspokals fest.

Finale: SG Rieschweiler II – SG Rieschweiler I 13:12 (4:4) nach Neunmeterschießen Bis zehn Sekunden vor der Schlusssirene der zweimal zehn Minuten führte die Reserve knapp mit 4:3, dann erzwang Christian Ohlinger mit dem Ausgleichstreffer das fällige Neunmeterschießen. In der Begegnung, in der sich beide Teams nichts schenkten und engagiert zur Sache gingen, wechselte die Führung ständig. Dreifacher Torschütze für den Sieger war Daniel Preuß (1./9./18.). Manuel Prokein (17.) traf zudem. Für die erste Mannschaft waren neben Christian Ohlinger noch Yannick Greinert (5.), Christoph Stemmler (14.) und Marc Arzt (17.) erfolgreich.



Für die Zuschauer richtig spannend wurde es beim Neunmeterschießen. Erst im dritten Durchgang fiel die Entscheidung. Daniel Preuß hatte getroffen, Marc Arzt war an seinem Co-Trainer und Aushilfstorhüter Frederic Stark gescheitert. Im ersten Durchgang hatte nur Pascal Emser für die Reserve vorbeigezielt, Frederic Stark den Schuss von Yannick Greinert gehalten. Im zweiten Durchgang trafen alle fünf Spieler beider Teams: Daniel Preuß, Manuel Prokein, Pascal Emser, Kay Schlayer und Frederic Stark für den Sieger, Marc Arzt, Christian Ohlinger, Christian Zech, Yannick Greinert und Bastian Brauner für den Verlierer.

„Wir haben nach einem schwachen Saisonauftakt inzwischen unsere junge Truppe festigen können. Die jungen Kicker spielen inzwischen wesentlich selbstbewusster, was man mit Sicherheit gesehen hat. Ein Sonderlob gilt für meinen Trainerkollegen Frederic Stark, der als Torwart ein großer Rückhalt war“, meinte SGR I-Spielertrainer Daniel Preuß.

Spiel um Platz drei: SG Knopp – SC Weselberg 3:1 Im Spiel der beiden Bezirksligisten wurde schnell klar, dass die Luft raus war. Beide Teams begegneten sich auf Augenhöhe, spielten auch ganz gefällig und am Ende waren die Spieler aus Knopp in der 15minütigen Spielzeit einfach treffsicherer. Ralf Rabung (5.), Anas Moutalib (6.) und Valter Almeida mit seinem achten Treffer mit der Schlusssirene machten alles klar. Sebastian Schütz, der sich mit Jasha Conzelmann zwischendurch im Tor des SCW abgelöst hatte, erzielte den Anschlusstreffer eine Minute vor der Schlusssirene.