| 20:36 Uhr

Fußball
Die neue SG Niederbexbach-Kohlhof ist am Start

NIEDERBEXBACH/KOHLHOF. Am Montag letzter Woche hat auf dem neuen Rasenplatz des SV Niederbexbach das erste gemeinsame Training zwischen den Aktiven-Fußballern des SV Niederbexbach und des SV Kohlhof stattgefunden. Beide Vereine sind kurzfristig eine Spielegemeinschaft im Aktiven-Bereich eingegangen – man nennt sich SG Niederbexbach-Kohlhof. Von Stefan Holzhauser

Als Trainer stehen Dirk Lang (SV Niederbexbach) sowie Markus Scherer (SV Kohlhof) zur Verfügung. Die 1. Mannschaft spielt in der Bezirksliga Homburg, die 2. – ebenfalls aufstiegsberechtigt – in der Kreisliga A Saarpfalz und die 3. in der Kreisliga B Homburg. Die Dritte wird jeden Sonntag das Vorspiel der Ersten bestreiten. Da die Erste und die Zweite immer versetzt antreten, findet nun an jedem Wochenende in Niederbexbach oder in Kohlhof ein Heimspiel statt. Bei guter Witterung wird in Niederbexbach trainiert und gespielt, bei schlechter auf dem Hartplatz in Kohlhof.

Die Spieler, Verantwortlichen und Anhänger beider Vereine konnten sich bereits im Verlauf der vergangenen Saison ausgiebig beschnuppern und kennenlernen. Die Niederbexbacher trugen aufgrund des Sportplatzumbaus in Kohlhof die meisten Heimspiele aus und trainierten dort auch auf roter Erde regelmäßig. Dabei entstand die Idee, eine Spielgemeinschaft einzugehen. Aus zeitlichen Gründen war diese eigentlich erst für die Saison 2019/20 geplant gewesen. Da es aber beim SV Kohlhof gravierende Personalprobleme gab und sogar ein Rückzug vom Spielbetrieb drohte, erteilte nun der Saarländische Fußballverband kurzfristig sein Einverständnis.

„Auch bei uns war es zeitweise aufgrund von Verletzungen bereits der Fall gewesen, dass AH-Spieler in der Zweiten aushelfen mussten. Nun ist der Gesamtkader auf breitere Füße gestellt. Außerdem ergänzen sich beide Vereine in Sachen Sportplätze optimal“, betont der Niederbexbacher Vorsitzende Ulrich Burbes. Die Niederbexbacher können nun in der kalten Jahreszeit nach Kohlhof ausweichen und müssen daher keine Schäden an ihrem neuen Naturrasen befürchten. Und für die Spieler des SV Kohlhof ist es natürlich ein ganz neuer Anreiz, nicht mehr ganzjährig auf einem Hartplatz trainieren zu müssen. Zeitgleich besteht nun für die SVK-Akteure der sportliche Anreiz, sich für Einsätze in der Bezirksliga-Mannschaft empfehlen zu können. „Wir werden nun auch Schritt für Schritt wieder versuchen, gemeinsam mit Niederbexbach etwas im Nachwuchsbereich aufzubauen. Künftig steht dafür ein schöner Rasenplatz zur Verfügung“, sagt Kohlhofs Vorsitzender Raimund Schwarz. Und auch die Sportheimfrage ist gelöst: Die beiden Clubheimbetriebe in Niederbexbach und Kohlhof werden gemeinsam von Ludwig Klein organisiert.