| 23:13 Uhr

Cheerleading
Die Emeralds im Höhenflug

Viele Stunden üben die Cheerleader des TV Jägersburg, hier die Sportmannschaft des Jahres 2017, „Emeralds“, bis eine wettkampfreife Kür sitzt.
Viele Stunden üben die Cheerleader des TV Jägersburg, hier die Sportmannschaft des Jahres 2017, „Emeralds“, bis eine wettkampfreife Kür sitzt. FOTO: Markus Hagen
Jägersburg. Die Cheerleading-Gruppe des TV Jägersburg ist die aktuelle Homburger Mannschaft des Jahres. Der Titel führte über jede Menge Training. Von Markus Hagen

(mh/red) Diese Auszeichnung kam sicherlich für einige Sportexperten aus Homburg überraschend: Die Sport-Mannschaft des Jahres 2017 für den Stadtverband für Sport Homburg ist die Cheerleadergruppe „United Emeralds“ des TV Jägersburg. Strahlend und glücklich standen die Cheerleader kürzlich bei der Sportlerehrung auf der Bühne des Kulturzentrums Saalbau.

„Mit einem solchen Erfolg und mit dieser Auszeichnung haben wir nie gerechnet“, sagt Trainerin Natalie Wolf. Die Erfolge in den letzten Jahren trugen dazu bei, dass sich die Jury dafür entschied, die Emeralds Jägersburg zur Homburger Sportmannschaft des Jahres 2017 zu küren. In Gießen holten sich die Jägersburger im letzten Jahr bei der Regionalmeisterschaft Mitte der Kategorie „Senior Limited Coed Level 5“ Platz zwei. Platz drei holte sich der TV Jägersburg beim Championship 2017 in Bottrop. Erste, zweite und dritte Plätze holten die Cheerleader bereits in den Jahren zuvor bei nationalen und internationalen Wettbewerben.

Cheerleading gibt es beim TV Jägersburg seit 1994. Unter dem Namen „Silver Ladies“ wurde die Abteilung beim Turnverein damals gegründet. Seitdem entwickelte sie sich stetig weiter und die Mitgliederzahlen stiegen rasant an.



Mit inzwischen über 80 Mitgliedern ist sie heute eine der größten Abteilungen des Turnvereins. Seit 2012 nehmen die TVJ-Cheerleader unter dem Namen „Emeralds“ nun auch an nationalen wie internationalen Wettbewerben teil. Aktuell gibt es vier Teams für Mädchen und Frauen sowie für Jungs und Männer in verschiedenen Altersklassen. Dazu zählen die Minis, das jüngste Team, die jeden Donnerstag von 16 bis 17.30 Uhr in der Sporthalle des Turnvereins trainieren. Bei den „Tiny Emeralds“, auch Peewee-Team genannt, üben Mädchen und Jungen im Grundschulalter montags und mittwochs von 16 bis 18.30 Uhr. Das Juniorteam „Shiny Emeralds“ übt jeden Montag von 17 bis 19 Uhr sowie samstags von 11 bis 13 Uhr. Im Alter ab elf Jahren kann man hier mitmachen. Die Aktiven im Alter ab 14 Jahren gehören der Gruppe „Emeralds 5“ an, jener Mannschaft, die zur Homburger Sportmannschaft des Jahres 2017 ausgezeichnet wurde. Sie trainieren jeden Donnerstag von 17.30 bis 20 Uhr sowie sonntags von 15.30 bis 18.30 Uhr.
Cheerleading ist mehr als nur am Spielfeldrand bei Basketball, Football und anderen Sportarten die Heimmannschaft durch Schwenken von Pompons (Püschel) anzufeuern. Inzwischen sind die Cheerleader längst bei Wettkämpfen aktiv. Cheerleading kommt aus den USA und hat sich auch in Deutschland längst etabliert. „Turnen und Akrobatik auf höchstem Niveau sind Komponenten, die es in einer Kür zu präsentieren gilt“, erklärt TVJ-Trainerin Nathalie Wolf. Dafür muss viele Stunden wöchentlich geübt und trainiert werden. „Wer Spaß am Turnen hat oder schon vorher im Turnen aktiv war, ist bei uns im Cheerleading willkommen“, so die erfolgreiche Trainerin, die mit ihren Trainerkollegen auch großen Wert auf die Nachwuchsarbeit legt. „In den letzten Jahren stieg die Zahl in unseren Jugendgruppen rasant an.“ Über 50 Nachwuchs-Cheerleader gehören inzwischen dem TV Jägersburg an. „Unsere erfolgreiche Arbeit bei den Emeralds 5 geht auch auf unsere Nachwuchsarbeit zurück.“ 25 Aktive im Alter von 14 bis 29 Jahren zählt die Mannschaft der Emeralds 5. Viele Cheerleader sind schon seit einigen Jahren dabei, stammen aus den Nachwuchsteams des TV Jägersburg. So auch Jonas L`Hoste. Der 20-Jährige ist seit fünf Jahren bei den Cheerleadern dabei. „Ich kam über einen Freund zu diesem Sport. Über den TV St. Wendel kam ich nach Jägersburg. Turnen und Akrobatik machen den Reiz für mich aus.“ Gemeinsam tritt man in der Gruppe auf. „Da muss alles zusammenpassen. Jeder muss für den anderen dabei sein und nur so kann eine Kür klappen.“ Die Gruppenarbeit und die akrobatischen Elemente haben es auch der 19-jährigen Anna Sophie Reichhart angetan. Natalie Wolf würde sich freuen, wenn noch mehr Jungs und Männer sich dem Cheerleading anschließen können. Die Cheerleadergruppen bestehen fast nur aus Mädels. „Cheerleading ist auch für die männlichen Sportler.“ Gerade beim Aufbau von Pyramiden wäre es wichtig, wenn man mehr „starke“ Untermänner hätte.

Übrigens nicht nur bei Wettkämpfen sind die „Emeralds“ vom TV Jägersburg zu sehen. Bei Boxveranstaltungen des BC Homburg und beim Weltcup-Junioren-Rennen „Trofeo Karlsberg“, bei Firmen- und Geburtstagsfeiern gehören die Cheerleaders aus Jägersburg zum festen Programm. Wer Spaß und Interesse hat, kann sich jederzeit während der Trainingszeiten der „United Emeralds Cheerleading“ des TV Jägersburg umschauen, informieren und auch gerne mitmachen.