| 20:49 Uhr

Deutschlandpokal: Zu starke Konkurrenz für PTTV-Teams

Dinklage. Zweimal auf Rang zwölf und einmal auf dem Vierten sind die Auswahlmannschaften des Pfälzischen Tischtennisverbandes beim Deutschlandpokal gelandet. Während die Schülerinnen im niedersächsischen Dinklage zuweilen gut Schritt hielten, gab es für die Mädchen kaum Zählbares zu ernten. Das beste Ergebnis des PTTV erspielten die männlichen Schüler. bjh

Mit den Riedelbergern Victoria Schaaff, Luisa Baumann und Selina Haller sowie Carolin Klein vom Bezirksligisten TTC Mittelbach hatte die PTTV-Jugend kaum Chancen. Nur ein Spielgewinn sprang im gesamten Turnier für heraus. Luisa Baumann sorgte für den Ehrenzähler gegen die Thüringen-Auswahl im Spiel um den elften Rang. Alle anderen Partien wurden mit 0:4 verloren. Die Konkurrenz spielt zu großen Teilen auf nationalem Top-Niveau.

Bei den Schülerinnen sah es deutlich besser aus. Zwar wurde in der Vor- und Zwischenrunde kein Spiel gewonnen. Doch die Mannschaft, für die auch Isabelle Schütt (Nünschweiler) aufschlug, besiegte in der Platzierungsrunde Hamburg mit 4:0. Im Spiel um Platz elf unterlag das Team dem Saarland mit 2:4. Schütt verlor hier in einem engen Spiel gegen Josina Lesch (Niederlinxweiler) mit 1:3.

Die beste Platzierung fuhren die PTTV-Schüler mit dem Vinninger Jan Kämmerer ein. Sie wurden Vierter. Die Mannschaft unterlag erst im Halbfinale dem späteren Deutschen Meister Bayern 0:4.