| 00:00 Uhr

Der TVA ist wieder da

 Ausgelassener Jubel: Der TV Althornbach feiert den Erfolg bei der Hallenmeisterschaft der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land. Fotos: Marco Wille (2)
Ausgelassener Jubel: Der TV Althornbach feiert den Erfolg bei der Hallenmeisterschaft der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land. Fotos: Marco Wille (2)
Contwig. Lange musste der TV Althornbach auf diesen Moment warten: Nach zehn Jahren gelingt dem B-Ligisten wieder der Sieg beim Hallenfußball-Turnier der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land. Fritz Schäfer

"Der TVA ist wieder da", sangen die Spieler des TV Althornbach lautstark bei ihrem Siegestanz in der Sporthalle der IGS Contwig , begleitet vom Klatschen ihrer Fans. Minuten vorher waren Spieler und Anhänger beim Neunmeterschießen im Endspiel der Hallenfußballmeisterschaft der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land noch ganz angespannt. Die Spannung legte sich, als Sascha Lang von der SG Battweiler-Reifenberg den letzten Neunmeter übers Tor drosch. Die Spieler stürmten auf Torhüter Sebastian Müller los und die Zuschauer sprangen jubelnd von den Sitzen. "Die Jungs haben sich den Pokal verdient", freute sich Althornbachs Trainer Thomas Emrich. "Die haben ein richtig gutes Turnier gespielt." Nach zehn Jahren Pause gewann der TVA erneut - zum fünften Mal - die VG-Meisterschaft.

Die Althornbacher spielten auch im Endspiel gleich nach vorne. Bereits in der ersten Minute verpaste Pascal Bosche einen Pass von Janik Greinert. Wenig später vergab Marc Bender die Chance zur Führung. Battweiler-Reifenberg überstand die erste Unterzahl und kam ins Spiel. Maurice Böhr sorgte mit einem Schuss für Gefahr.

Die zweite Überzahl nutzte Tobias Früauf nach einem guten Zuspiel von Bender zur Führung. Mit einem Distanzschuss glich der Torschützenkönig des Turniers, Sascha Lang, aus. Beide Teams wollten den Sieg. Dabei hatte der Althornbacher Sven Müller die größte Chance. Doch Heiko Bachert, der als bester Torhüter ausgezeichnet wurde, wehrte den Ball ab und sorgte für ein Neunmeterschießen, das Althornbach 4:3 gewann.

"Es ist immer unglücklich, wenn man im Neunmeterschießen verliert", sagte Battweilers Trainer Jürgen Bachert. Er war aber zufrieden, wie sich die beiden Mannschaften präsentiert haben. "Wenn mir vorher jemand gesagt hätte, dass wir ins Endspiel kommen, hätte ich das unterschrieben. "Der Titel hat mir noch gefehlt", sagte Emrich nach den Erfolgen bei der Futsal-Kreismeisterschaft, den Hallentiteln in der C- und B-Klasse.

Im Halbfinale gewann Althornbach nach Toren von Daniel Kempa, Früauf und Bender 3:1 gegen den Titelverteidiger Großsteinhausen. Dabei zeigten die Althornbacher beim zweiten und dritten Tor das schnelle Umschalten von Abwehr auf Angriffe. Niklaus Bach verkürzte erst in der Schlussminute.

Im zweiten Halbfinale setzte sich Battweiler-Reifenberg gegen 3:1 gegen Contwig durch. Battweiler begann stürmisch und hatte durch Brian Schnur gleich zwei Chancen. Dirk Blügel gelang dann die Führung, die Philipp Götzinger ausglich. Joshua Jost und Sascha Lang sorgten für den Sieg, den auch die lautstarken Contwiger Fans nicht verhindern konnten.

"Das war das einzig schwache Spiel in dem Turnier", war Contwigs Trainer Stefan Höh enttäuscht, dass seine Mannschaft das Endspiel verpasst hatte. Im Spiel um Platz drei, das lange ohne nennenswerte Aktionen war, setzte sich Contwig nach Treffern von Götzinger und Niklas Betz 2:1 gegen Großsteinhausen durch. Peter Tretter hatte zwischendurch ausgeglichen. "Wir wollten mehr als den vierten Platz. Aber spielerisch waren wir nicht so stark, um den Pokal zu verteidigen", stellte Spielertrainer Andreas Langner fest.

Im Viertelfinale hatten Großsteinhausen (4:2 nach Neunmeterschießen gegen Battweiler II), Contwig (1:0 gegen Wiesbach) und Battweiler I (2:0 gegen Althornbach II) einige Mühe. Lediglich Althornbach gewann sicher 3:1 gegen Bechhofen-Lambsborn.

Zum Thema:

Auf einen Blick22. Hallenmeisterschaft der VG Zweibrücken-Land:Endspiel: TV Althornbach - SG Battweiler-Reifenberg 5:4 (1:1) nach Neunmeterschießen. Spiel um Platz drei: SV Contwig - SV Großsteinhausen 2:1.Halbfinale: Battweiler - Contwig 3:1; Althornbach - Großsteinhausen 3:1. Viertelfinale: Battweiler - Althornbach II 2:0; Contwig - SV Wiesbach 1:0; Althornbach - SG Bechhofen-Lambsborn; Großsteinhausen - Battweiler II 4:2 (0:0) n.N.Vorrunde: Gruppe A: 1. Battweiler I 9 Punkte; 2. Wiesbach 6 P.; 3. SC Stambach 3 P.; 4. Kleinsteinhausen 0 P.; Gruppe B: 1. Contwig I 9 P.; 2. Althornbach II 6 P.; 3. Großsteinhau. II, 3 P.; 4. Hornbach-Rimschw. I 0 P.; Gruppe C: 1. Althornbach I 4 P.; 2. Großsteinhau. I 4 P.; 3. Hornbach II 0 P.; Gruppe D: 1. Battweiler II 6 P.; 2. Bechhofen-Lamb. 3 P.; 3. Contwig II 0 P.Torschützenkönig: Sascha Lang (Battweiler I) 6 Tore.Bester Torhüter: Heiko Bachert (Battweiler ).Fairplay-Pokal: Hornbach-Rimschweiler I. sf