| 00:00 Uhr

Der TSC Zweibrücken startet ein großes Projekt

 Zum Lokalderby gegen die VBZ strömten fast 800 Zuschauer auf den TSC-Platz. Foto: Marco Wille
Zum Lokalderby gegen die VBZ strömten fast 800 Zuschauer auf den TSC-Platz. Foto: Marco Wille FOTO: Marco Wille
Zweibrücken. Rund 650 000 Euro kostet die Sanierung des Rasenplatzes am Wattweiler Berg. Stefan Heidenreich, Sprecher des TSC, und Jugendbetreuer Ibrahim Alsac erklären beim Sportstammtisch die Hintergründe des Projekts. Fritz Schäfer

Der Rasenplatz des TSC Zweibrücken ist in die Jahre gekommen. Vor 60 Jahren, am 10. Oktober 1954, wurde der Platz gegen Borussia Neunkirchen (6:6) eröffnet. "Der ist inzwischen nicht mehr wettbewerbsfähig", sagte TSC-Sprecher Stefan Heidenreich. Deshalb erneuere der Verein den Platz. Heidenreich und der TSC-Vorsitzende Wolfgang Schön werden am Montag, 8. Dezember, 18.30 Uhr, beim Sportstammtisch in den Räumen des Pfälzischen Merkur die Pläne für das große Projekt vor.

Der Platz ist in einem schlechten Zustand, die Drainage ist defekt und auch im Umfeld mit den Tribünen "muss einiges getan werden", sagte Heidenreich. Auch da gebe es einen großen "Sanierungsstau". Nach den Plänen kostet der Umbau rund 650 000 Euro. 523 000 Euro sind förderfähig. Vom Land ist mit einem Zuschuss von 210 000 Euro zu rechnen. Der städtische Hauptausschuss hatte vor zwei Wochen wegen des sportlichen und sozialen Engagements des Vereins den üblichen städtischen Zuschuss von 20 auf 30 Prozent aufgestockt. Insgesamt sind es rund 157 000 Euro (wir berichteten).

Über die Notwendigkeit eines Neubaus aus Sicht der elf Jugendmannschaften informiert Ibrahim Alsac. "Der TSC ist nicht nur ein Sportplatz. Durch unsere Aktivitäten sind wir ein Treffpunkt für die Stadtteile Bubenhausen und Ernstweiler", sagte Heidenreich. Als Beispiele nannte der TSC-Sprecher die Oktoberfeste oder zuletzt den Adventsmarkt. Über die Aktivitäten wird Wolfgang Stahl berichteten.

Sportstammtisch des Pfälzischen Merkur in der Geschäftsstelle, Hauptstraße 66, am Montag, 8. Dezember, 18.30 Uhr. Zu dem Stammtisch sind Gäste stets willkommen.