| 22:30 Uhr

Fußball-Saarlandliga
FCH II braucht den ersten Saisonsieg

 Bild mit Seltenheitswert: Viel zu Feiern gab es für den FC Homburg II in dieser Saison noch nicht. Gegen Schlusslicht FC Reimsbach soll endlich der erste Saisonsieg her.
Bild mit Seltenheitswert: Viel zu Feiern gab es für den FC Homburg II in dieser Saison noch nicht. Gegen Schlusslicht FC Reimsbach soll endlich der erste Saisonsieg her. FOTO: Markus Hagen
Homburg/Jägersburg. Unterschiedliche Ziele in der Fußball-Saarlandliga. Der FSV Jägersburg will mit einem Auswärtssieg bei Saar 05 Saarbrücken auf Platz eins zurück. Homburg II will mit einem Heimerfolg gegen Reimsbach aus dem Keller. Von Markus Hagen

Vier Spieltage sind in der Fußball-Saarlandliga absolviert, die Mannschaft des FC Homburg II wartet aber immer noch auf den ersten Sieg. Mit drei Punkten steht das Team von Trainer Andreas Sorg in der noch jungen Saison im Tabellenkeller. Für die Grün-Weißen wäre ein Heimsieg am Sonntag um 15 Uhr im Kellerduell gegen Schlusslicht und Aufsteiger FC Reimsbach extrem wichtig, um nicht von Beginn an in den unteren Regionen der Tabelle festzustecken.

Hoffnung auf das erste Erfolgserlebnis der Saison macht das 0:0 der Homburger am letzten Spieltag beim Tabellenvierten VfL Primstal. FCH-Trainer Andreas Sorg fordert: „Wir müssen genauso konzentriert zu Werke gehen wie beim VfL.“ Den bisher punktlosen FC Reimsbach dürfe man nicht unterschätzen. Auch wenn der FCH II noch vor kurzem im Heimspiel gegen Borussia Neunkirchen sieben Gegentore kassiert hat (3:7), müsse sich seine Mannschaft, die den viertletzten Platz belegt, vor allem im Offensivbereich steigern.

Personell hat Sorg allerdings weiter einige Probleme. Nun fällt mit Michael Müller ein weiterer Spieler mehrere Wochen aus. Müller zog sich beim 0:0 in Primstal einen Muskelbündelriss im Oberschenkel zu. Zudem stehen weiter Tim Klotsch nach einem Kreuzbandriss, Miloud Buhfata und Johannes Schwarz nicht zur Verfügung. Immerhin sind Jonas Spang und Tim Schneider nun wieder einsatzbereit. Sorg sagt: „Vor allem im Umschaltspiel nach vorne müssen wir die Bälle sauberer passen – und dann auch halten. Nur so können wir uns Torchancen herausspielen.“ Diese gelte es dann natürlich auch zu nutzen, wenn der erste Saisonsieg her soll.



Gut erholt von der ersten und bisher einzigen Saisonniederlage (0:1 beim SV Mettlach) hat sich zuletzt der ehemalige Oberligist FSV Jägersburg gezeigt. Mit einem 3:1-Heimsieg gegen den TuS Herrensohr hatte das Team von Trainer Tim Harenberg vor dem Spieltag wieder Platz eins zurückerobert. Gestern Abend wurde der FSV vom SV Auersmacher, der 5:0 bei der Spvgg Quierschied gewann, zwar auf Platz zwei verdrängt. Die Tabellenführung können sich die Lila-Weißen am Samstag um 15.30 Uhr im Stadion Kieselhumes beim Tabellenzwölften SV Saar 05 mit drei Punkten aber zurückholen. Unterschätzen dürfe man die Saarbrücker nicht, so der FSV-Trainer, zumal die Saarländer nach durchwachsenem Saisonstart alles in die Waagschale werfen werden, um in die Spur zu finden.