| 00:00 Uhr

Der Blick geht nach vorne

 Die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersweiler mit Steffen Sand (rechts im Kopfballduell gegen Furpachs Matthias Spuhler) verlor am vergangenen Wochenende mit 0:1. Foto: pma/mischa
Die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersweiler mit Steffen Sand (rechts im Kopfballduell gegen Furpachs Matthias Spuhler) verlor am vergangenen Wochenende mit 0:1. Foto: pma/mischa FOTO: pma/mischa
Verbandsliga Nord-Ost. Nach einem 3.2-Auswärtssieg in Thalexweiler steht der SV Bliesmengen-Bolchen noch mit einer reinen Weste da. Der FC Homburg II hofft, an die zuletzt gezeigten Leistungen anküpfen zu können. Markus Hagen

Mit zwei Siegen startete der SV Bliesmengen/Bolchen in die Saison 2014/15 der Verbandsliga Nord-Ost . Trainer Udo Krummel hat daher vor dem Heimspiel am Sonntag gegen den SV Wustweiler allen Grund zufrieden zu sein. So auch mit dem jüngsten 3:2-Auswärtserfolg beim SV Thalexweiler. ,,Zur Halbzeit lagen wir unnötigerweise mit 1:2 in Rückstand, aber dann haben wir unsere Torchancen viel besser genutzt und auch verdient gewonnen", so der Rückblick des SVB-Coaches. Unangenehme Erinnerungen hat der SV Bliesmengen/Bolchen aus der letzten Saison vom Heimspiel gegen Wustweiler. Vor einigen Monaten verletzte sich Bliesmengens Stürmer Yannick Zapp in dieser Partie so schwer am Kopf, dass er mit einem Hubschrauber in die Uni-Klinik Homburg abtransportiert wurde, und die Partie daraufhin abgebrochen wurde. Inzwischen befindet sich Zapp nach langem Heilungsprozess wieder im Aufbautraining.

SV-Trainer Udo Krummel: ,,Wir sollten nicht mehr an dieses Spiel zurückdenken und uns ganz auf dieses Heimspiel konzentrieren." Den dritten Saisonsieg am dritten Spieltag habe man schon ins Auge gefasst. Auf Max Hess und Stefan Rupper muss Krummel urlaubsbedingt verzichten. Dafür können sein Sohn Marco und Tobias Isengard nach auskurierten Verletzungen wieder mitspielen.

Aufsteiger FC Homburg II hat sein zweites Saisonspiel mit 5:0 gegen den VfB Theley zuletzt klar für sich entschieden. Andreas Sorg, Trainer der zweiten Mannschaft hadert dennoch ein wenig: ,,Schon zur Pause hätten wir deutlich führen müssen." Nun möchte man am Sonntag ab 15 Uhr beim spielstarken SV St. Ingbert etwas mitnehmen ,,Wenn wir alles abrufen und unsere Chancenauswertung verbessern, ist sogar ein Auswärtserfolg möglich", so der Homburger Trainer. Personell sehe es ganz gut aus, auch wenn Tim Klotsch (Urlaub), Andreas Klassen (Leiste) und Tony Tai (Aufbau nach Kreuzbandriss) ausfallen. ,,Mein Kader ist groß genug, um eine starke Mannschaft zu stellen", setzt Sorg auch auf einige Spieler aus dem Regionalligakader, die ihm Jens Kiefer zur Verfügung stellen wird. Sebastian Theis hat die U 23 des FCH inzwischen mit unbekanntem Ziel verlassen.

Die SG DJK Ballweiler/Wecklingen/SV Wolfersheim hat ihr letztes Spiel beim SV Furpach mit 0:1 verloren. ,,Es war eine unnötige Niederlage in einem typischen 0:0-Spiel", schaut Spielertrainer Sascha Meyer zurück. Nun will man am Sonntag gegen den VfB Hüttigweiler mit einem Sieg verlorenen Boden wieder wettmachen. ,,Drei Punkte müssen her. Aber dazu bedarf es einer Leistungssteigerung gegenüber unserem mäßigen Spiel in Furpach." Ansonsten könne man sich die anvisierten drei Zähler abschminken. Marco Meyer und Christian Zäch fehlen verletzungsbedingt. Fraglich ist der Einsatz von Jan Berger. Michael Jüngerich steht dem Team dagegen wieder zur Verfügung.