| 23:14 Uhr

Überblick
Das Auf und Ab in den Ostsaar-Ligen

In der Relegation will der SV Kirkel um Tobias Masyk (in Blau) gegen Lappentascherhof die Hürden überspringen und in die Bezirksliga Homburg aufsteigen.
In der Relegation will der SV Kirkel um Tobias Masyk (in Blau) gegen Lappentascherhof die Hürden überspringen und in die Bezirksliga Homburg aufsteigen. FOTO: Wolfgang Degott
Ostsaar. Am Sonntag sind die Verbandsspiele in den saarländischen Amateurligen nach einer langen Saison zu Ende gegangen. Doch nicht für alle Teams ist die Saison bereits beendet. Entscheidungs- und Aufstiegsspiele stehen noch an. Von Wolfgang Degott

Am Sonntag sind die Verbandsspiele in den saarländischen Amateurligen nach einer langen Saison zu Ende gegangen. Doch nicht für alle Teams ist die Saison bereits beendet. Entscheidungs- und Aufstiegsspiele stehen noch an.

Nicht jedoch für den SV Rohrbach, der als Meister der Verbandsliga Nordost direkt in die Saarlandliga aufsteigt. Vizemeister wurde der SV Bliesmengen-Bolchen, der sich am Freitag, 1. Juni, gegen den Südwest-Vize SF Rehlingen ein Duell um den Saarlandliga-Aufstieg liefert. Anstoß ist um 18.30 Uhr in Großrosseln. Aus der Landesliga Ost verabschiedete sich Meister Hellas Bildstock in die Verbandsliga. Platz zwei sicherte sich hier die SpVgg. Einöd-Ingweiler. Um den Verbandsliga-Aufstieg kämpfen die Einöder am Fronleichnamstag, Donnerstag, 31. Mai, um 16 Uhr gegen den TuS Nohfelden. Austragungsort ist der Kunstrasenplatz des SV Illingen.

Der FC Bierbach steigt von der Bezirksliga Homburg in die Landesliga Ost auf, der FC Viktoria St. Ingbert geht in die Relegation gegen die beiden Vizemeister der Bezirksligen Neunkirchen (SV Holz-Wahlschied) und der Bezirksliga St. Wendel (SV Hasborn II). Die Viktorianer treffen am Mittwoch, 30. Mai, um 19 Uhr in Ottweiler auf den SV Hasborn II. Von unten steigen in die Bezirksliga Homburg der FSV Jägersburg III (Meister Kreisliga A Höcherberg) und der SV Oberwürzbach, der als Vizemeister der Kreisliga A Saarpfalz nachrückt, da Meister SSV Wellesweiler nicht aufsteigen will, auf. Klar ist, dass der Tabellenletzte der Landesliga Ost, TuS Rentrisch, und das Schlusslicht der Bezirksliga Homburg, der SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen absteigen müssen. Um den Aufstieg in die Bezirksliga kämpft der Kirkel am Mittwoch, 30. Mai, um 19 Uhr, in Lautenbach gegen den Vertreter der Kreisliga-A Nahe, den TSV Sotzweiler-Bergweiler. Sollte die Elf von Trainer Patrick Severin gewinnen, so folgt am Sonntag, 3. Juni, um 15 Uhr die Begegnung gegen den Sieger des Spiels Hellas Bildstock II (Kreisliga A Höcherberg) und STV Urweiler (Kreisliga A Blies).