| 20:52 Uhr

Stabhochsprung
Daniel Clemens springt in Landau auf Platz sieben

Landau. () Nicht so hoch wie erhofft ging es für Daniel Clemens vom LAZ Zweibrücken am Mittwochabend beim 21. Internationalen Landauer Stabhochsprung-Meeting. Nachdem er sich dreimal vergeblich an den 5,51 Metern versucht hatte, standen am Ende übersprungene 5,41 Meter und Platz sieben für den 26-jährigen Käshofer.

Den Tagessieg sicherte sich der Grieche Konstandinos Filippidis, der wie der US-Amerikaner Andrew Irwin 5,71 Meter meisterte, sich aber weniger Fehlversuche geleistet hatte. Bronze ging an Scott Houston (USA) mit 5,61 Metern. Der Leverkusener Karsten Dilla, der in Zweibrücken trainiert, überquerte 5,51 Meter und wurde Vierter, Tobias Scherbarth (Leverkusen) sprang wie Clemens 5,41 Meter und landete auf dem fünften Rang.

Das Nachwuchs-Springen gewann ganz überlegen Clemens‘ Teamkollege Nico Fremgen. Als der Petersberger in den Wettkampf einstieg (4,71m), waren alle anderen Konkurrenten bereits ausgeschieden. Mit 4,91 Metern lag Fremgen in der Endabrechnung 30 Zentimeter vor Kai Winnemann (Mannheim). Platz sechs in dem gemischten Feld ging an LAZ-Athletin Salome Schlemer, die mit 3,91 Meter hinter Alisandra Negrete (4,11m) zweitbeste Springerin wurde.