| 23:01 Uhr

Hallenmeisterschaft
D-Jugend-Fußballerinnen aus Medelsheim sichern Hallentitel

Teampräsentation bei der D-Jugend: Die SV Elverberg (vorne) musste als Vizemeister der JFG Saarlouis den Vortritt lassen. Über den Titel jubeln durften die D-Juniorinnen der SG Parr Medelsheim.
Teampräsentation bei der D-Jugend: Die SV Elverberg (vorne) musste als Vizemeister der JFG Saarlouis den Vortritt lassen. Über den Titel jubeln durften die D-Juniorinnen der SG Parr Medelsheim. FOTO: Markus Hagen
Erbach. Zwei Tage hat das Erbacher Sportzentrum im Blickpunkt der Futsal-Saarlandmeisterschaft der Jugend gestanden. Rund 1000 Zuschauer kamen zu diesem Fußballereignis, das vom SFV durchgeführt und vom FC Homburg organisatorisch über die Bühne gebracht wurde. Aus den vier Kreisen (Ostsaar, Südsaar, West- und Nordsaar) nahmen die besten Teams von der D- bis zur A-Jugend teil. Aus dem Raum Homburg konnte sich kein Nachwuchsteam qualifizieren.

Gespielt wurde nach dem Modus: jeder gegen jeden. Bei den A-Junioren lagen die JFG Schaumberg-Prims und die JFG Saarlouis-Dillingen punktgleich vorne. So musste der direkte Vergleich die Entscheidung bringen. Jubeln durfte aufgrund des 1:0-Siegs gegen Saarlouis/Dillingen dann Schaumberg-Prims. Bei den B-Junioren behauptete sich die hingegen die JFG Saarlouis-Dillingen, die die SV Elversberg und den SV Saar 05 auf die Plätze verwies. Dafür gewann die SVE die Saarlandmeisterschaft bei der C-Jugend vor dem FC Besseringen und dem 1. FC Saarbrücken. Einen weiteren Titel sicherte die JFG Saarlouis bei der D-Jugend. Die SV Elversberg musste sich auch hier mit Platz zwei vor der JFG Untere Ill zufrieden geben. SV Elversberg vor dem 1. FC Saarbrücken und dem SC Gresaubach hieß die Reihenfolge bei den E-Jugendkickern.

 Auch die Mädels waren am Ball. Die B-Juniorinnen des 1. FC Saarbrücken behaupteten sich vor Saarwellingen und Jägersfreude. Mit den C-Juniorinnen der FSG Homburg war bei den Mädchen wenigstens eine Mannschaft aus Homburg am Ball. Da hier nur zwei Mannschaften dabei waren, standen sich die FSG und der 1. FC Saarbrücken im Endspiel gegenüber, das die Saarbrücker mit 9:0 klar für sich entschieden. Auch bei den D-Juniorinnen gab es gleich ein Finale, da auch hier nur zwei Teams am Start waren. Die SG Parr Medelsheim durfte sich nach einem 3:1-Erfolg über den SV Bardenbach als neuer Saarlandmeister feiern lassen. Die-SG sicherte den Titel im zweiten Anlauf. Nachdem die Schützlinge von Trainer Peter Motsch im vergangenen Jahr noch 1:3 unterlegen waren, siegten sie diesmal mit dem gleichen Ergebnis gegen ihre Widersacher, den SV Bardenbach. Die Tore markierten Lena Motsch (2.), Kim Ruhstrofer (4.) und Katrin Minnig (10.) Waren die Siegerinnen im ersten Abschnitt spielbestimmende so war die zweite Halbzeit ausgeglichen. Qualifiziert hatten sich die beiden Finalisten durch eine gute Vorrunde. Die 11- bis 13-Jährigen warfen zuerst die FFG Homburg, Niederlosheim, danach Illingen und Jägersfreude aus dem Wettbewerb. Auch in der Feldrunde in der Landesliga spielen sie eine gute Rolle. Derzeit führt Bardenbach vor Medelsheim. Sie treffen am Samstag, 24. März, 16 Uhr, in Medelsheim aufeinander.

Bildtext: Jubel bei den D-Juniorinnen der SG Parr Medelsheim mit Trainer Peter Motsch (3. Von links) nach dem Final-Sieg gegen den SV Bardenbach

Foto: Peter Motsch (honorarfrei verwendbar)

Folgende Spielerinnen waren bei der Saarlandmeisterschaft im Einsatz: Jolina Ast, Lilli Berwind, Joelle Ernst, Natascha Stauch, Victoria Kern, Selina Lingener, Katrin Minnig, Sibylle Minnig, Lena Motsch und Kimberley Ruhstrofer; Trainer: Peter Motsch
Bildtext: Jubel bei den D-Juniorinnen der SG Parr Medelsheim mit Trainer Peter Motsch (3. Von links) nach dem Final-Sieg gegen den SV Bardenbach Foto: Peter Motsch (honorarfrei verwendbar) Folgende Spielerinnen waren bei der Saarlandmeisterschaft im Einsatz: Jolina Ast, Lilli Berwind, Joelle Ernst, Natascha Stauch, Victoria Kern, Selina Lingener, Katrin Minnig, Sibylle Minnig, Lena Motsch und Kimberley Ruhstrofer; Trainer: Peter Motsch FOTO: Peter Motsch/VErein