| 20:35 Uhr

Tischtennis
BTTF ohne Schwachstelle gegen Waldfischbach

Im Doppel konnten zunächst nur Till Keller und Peter Morgenthaler für die BTTF punkten.
Im Doppel konnten zunächst nur Till Keller und Peter Morgenthaler für die BTTF punkten. FOTO: Martin Wittenmeier / maw
Zweibrücken. Tischtennis-Bezirksligist fährt 9:4 gegen Tabellennachbar ein. Herren-Zweite beendet Durststrecke gegen Rieschweiler. Von Martin Wittenmeier

Mit dem Schwung aus dem 9:1-Derbysieg gegen die VTZ Saarpfalz haben die Tischtennis-Herren der BTTF Zweibrücken auch im Bezirksliga-Heimspiel gegen Tabellennachbar SG Waldfischbach II doppelt gepunktet. Dank einer starken Mannschaftsleistung – alle sechs Spieler steuerten Zähler bei – gewannen die Bickenalbtaler mit 9:4 und verteidigten Rang vier.

Nach den Doppeln lief das Zweibrücker Team erst einmal einem Rückstand hinterher. Nur Peter Morgenthaler und Till Keller gelang nach Abwehr einiger Matchbälle gegen Florian Fischer/Bernd Kesselring ein Fünfsatz-Sieg. In den Einzeln wendete sich das Blatt dann schnell. Zwei klare 3:0-Erfolge von Peter Morgenthaler (gegen Claassen) und Sascha Als (gegen Fischer) bescherte den Bickenalbtalern die erste Führung. Auch von Alexander Spies‘ knapper Fünfsatzniederlage gegen Manuel Kaufmann zeigte sich das Heimteam unbeirrt. Durch Siege von Till Keller (3:2 gegen Kesselring), Benjamin Haag (3:0 gegen Böhl), Thomas Gros (3:1 gegen Lieser) und erneut Morgenthaler (3:2 gegen Fischer) zog Zweibrücken auf 7:3 davon. Pech hatte im Anschluss Sascha Als, der gegen Waldfischbachs Dirk Claassen einen 0:2-Rückstand aufholte, sich aber noch mit 7:11 im Entscheidungssatz geschlagen geben musste. Ähnlich spannend verlief am Nebentisch das Einzel zwischen Alexander Spies und Bernd Kesselring. Hier behauptete sich der Zweibrücker mit 11:6 im fünften Durchgang. Mit einem 15:13, 11:9, 5:11 und 11:8 über Manuel Kaufmann sicherte Till Keller den entscheidenden neunten Punkt und damit den nächsten Heimsieg für die BTTF-Erste.

Ein Lebenszeichen im Abstiegskampf hat die zweite Herrenmannschaft gesendet. Gegen den Vorletzten TV Rieschweiler gelang dem Schlusslicht der Bezirksklasse West nach elf sieglosen Partien der zweite Saisonerfolg. Gut aufgelegt zeigte sich das vordere Paarkreuz der Bickenalbtaler beim 9:4. Nur drei Sätze gaben Henrik Sostmann und Thomas Gros gegen Rieschweilers Uwe Knapp und Georg Denzler ab. Sie holten alle vier Punkte und gewannen auch ihr Doppel gegen Grummt/Knapp souverän mit 3:0. Die übrigen Punkte holten Yasser Obeid, Cornell Wilhelm, Martin Wittenmeier und das Doppel Blatt/Obeid. Durch den Erfolg bleiben die BTTF-Herren II zwar Tabellenletzter, ziehen aber mit dem TVR gleich (je 4:32-Punkte). Auch der TTC Saalstadt mit sechs Pluspunkten liegt vier Spieltage vor Saisonende noch in Reichweite.



Nichts zu holen gab es am Wochenende für die BTTF-Herren III in der Kreisliga West. Beim TTC Riedelberg III geriet man mit 0:9 unter die Räder und bleibt Vorletzter.

Auch das BTTF-Damenteam musste in der 2. Pfalzliga West eine Niederlage hinnehmen. Drei gewonnene Einzel von Leonie Molter und ein Erfolg von Anja Molter waren zu wenig, um die 4:8-Niederlage beim Tabellenzweiten TTC Altenglan zu verhindern. Mit 12:24-Punkten belegt das BTTF-Quartett Rang neun.