| 20:19 Uhr

Tischtennis
BTTF-Herren nach Pleiteserie wieder obenauf

 Eine starke Vorstellung mit zwei Einzelsiegen lieferte Alexander Spies im Dress der BTTF-Herren I gegen Hauenstein ab.
Eine starke Vorstellung mit zwei Einzelsiegen lieferte Alexander Spies im Dress der BTTF-Herren I gegen Hauenstein ab. FOTO: maw / Martin Wittenmeier
Zweibrücken. Tischtennis-Bezirksligist schlägt den TTC Hauenstein souverän mit 9:3. Bei den Damenteams gab es am Wochenende Licht und Schatten.

Die erste Herrenmannschaft der BTTF Zweibrücken hat ihren Negativlauf von vier Niederlagen in Folge gestoppt. Gegen den TTC Hauenstein gelang am Freitag ein souveräner 9:3-Heimerfolg in der Bezirksliga. Zudem wurde der fünfte Platz in der Liga verteidigt. Anders als in den Vorwochen lief es bereits in den Doppeln rund für die Bickenalbtaler. Peter Morgenthaler und Till Keller besiegten Manfred Sczislo/Kevin Stöbener in vier Sätzen, am Nebentisch machten es Sascha Als und Alexander Spies spannender und setzten sich gegen Adrian Wengert/Patrick Königsamen erst im Entscheidungssatz mit 11:9 durch. Chancenlos waren dagegen Benjamin Haag und Andreas Blatt beim 0:3 gegen Becker/Reichert. In den Einzeln konnten die Gäste sogar zum 2:2 ausgleichen. Sczislo kämpfte Sascha Als mit 13:11, 9:11, 13:11, 10:12 und 11:9 nieder. Danach legten die Zweibrücker eine Siegesserie hin, die die Partie vorzeitig entschied. Spies fegte Wengert mit 3:0 vom Tisch. Morgenthaler und Keller benötigten gegen Königsamen und Becker jeweils fünf Durchgänge. Im hinteren Paarkreuz hatten anschließend Haag (3:1 gegen Reichert) und Blatt (3:0 gegen Stöbener) wenig Mühe, auf 7:2 zu erhöhen. Zwar musste sich Als auch in seinem zweiten Einzel geschlagen geben, aber Spies behielt gegen Sczislo die Nerven und sorgte für den achten Punkt der Bickenalbtaler, ehe Morgenthaler mit einem 11:5, 7:11, 11:1 und 11:9 den fünften Saisonsieg klar machte.

Keine Heimpunkte gab es für die Herren II, die in der Bezirksklasse West mit 4:9 gegen die VT Contwig den Kürzeren zogen und somit Vorletzter bleiben. Ein gutes Spiel zeigten Henrik Sostmann und Thomas Gros, die sich im vorderen Paarkreuz beide gegen Christian Ohlinger behaupteten und auch im Doppel einen Sieg landeten. Der Fünfsatzerfolg gegen Dieter Bärmann/Michael Semar war allerdings ein hartes Stück Arbeit. Den vierten Zähler holte Andreas Blatt gegen mit einem 3:1 gegen Dieter Bärmann.

Problemlos zum zweiten Saisonsieg kam die dritte Herrenmannschaft beim noch punktlosen Kreisliga-Schlusslicht TTC Niederauerbach II. Mit 9:1 fertigten die Zweibrücker den TTC in ihrer eigenen Halle ab und verloren lediglich ein Doppel.



Von Woche zu Woche düsterer sieht es für die BTTF-Damen I in der 1. Pfalzliga aus. Zum achten Mal in Folge blieb man ohne Punkte und taumelt schnurstracks dem Abstieg entgegen. Zur Auswärtspartie beim TTF Rockenhausen war man erst gar nicht angereist, da erneut nicht genügend Spielerinnen zur Verfügung standen. Da das Team am kommenden Wochenende spielfrei hat, beendet man die Vorrunde mit lediglich zwei Punkten auf einem enttäuschenden vorletzten Platz.

Diese Probleme haben die Damen II nicht, die in der 2. Pfalzliga West weiter eifrig ihre Punkte sammeln und schon ein kleines Polster zwischen sich und die Abstiegsränge gebracht haben. Beim Tabellennachbarn TTC Dahn erspielte sich das BTTF-Quartett am Sonntag ein 7:7-Unentschieden. Einmal mehr war die mannschaftliche Geschlossenheit der Schlüssel zum Punktgewinn. Marianne Seutter und Anja Molter gewannen je zwei Einzel, Tina Marczinkowsky und Emma Pirmann waren beide einmal erfolgreich. Das Doppel Seutter/Pirmann sorgte für den siebten Zähler. In der Tabelle belegen die Bickenalbtalerinnen nach zehn Spieltagen mit 9:11-Punkten Rang acht.