| 20:05 Uhr

Tischtennis
BTTF-Herren krallen sich erste Punkte im neuen Jahr

 Alexander Spies (vorne) und Till Keller holten gegen Mittelbach den ersten Rückrundensieg für die BTTF-Herren. 
Alexander Spies (vorne) und Till Keller holten gegen Mittelbach den ersten Rückrundensieg für die BTTF-Herren.  FOTO: Mertin Wittenmeier / Martin Wittenmeier
Zweibrücken. Nach drei Niederlagen haben die Bezirksliga-Herren der BTTF Zweibrücken am Wochenende die ersten Rückrundenpunkte eingefahren. Im Derby setzten sich die Bickenalbtaler gegen den TTC Mittelbach mit 9:5 durch und verbesserten sich auf Rang fünf.

Alexander Spies/Till Keller sowie Peter Morgenthaler/Benjamin Haag gewannen ihre Doppel souverän in drei Sätzen, während Sascha Als und Thomas Gros gegen Mittelbachs Morgenstern/Vollmar knapp den Kürzeren zogen. Die Gäste gingen durch zwei Erfolge im vorderen Paarkreuz sogar in Front. Aber Peter Morgenthaler (3:1 gegen Hussong), Till Keller (3:0 gegen Vollmar), Benjamin Haag (3:2 gegen Hörauf), Thomas Gros (3:1 gegen Ewerling) und Alexander Spies (3:0 gegen Nickolay) gewannen fünf Einzel in Folge und machten aus dem Rückstand eine 7:3-Führung. Mittelbach konnte noch einmal auf 5:7 verkürzen. Doch Till Keller mit 11:7, 11:5, 11:7 über Jörg Hussong und Benjamin Haag mit 11:8, 13:11, 11:9 über David Ewerling sorgten im Anschluss für den ersten Bickenalbtaler Sieg im neuen Jahr.

Chancenlos war die BTTF-Zweite in der Bezirksklasse West im Heimspiel gegen Spitzenreiter TV Höheinöd. Das Schlusslicht kam mit 0:9 unter die Räder.

Leer ging auch die dritte Herrenmannschaft in der Kreisliga West aus. Beim SV Weselberg III unterlag man mit 3:9. Werner Brück, Nico Damian und das Doppel Heil/Brück punkteten für den Vorletzten.



Einen weiteren Schritt in Richtung Aufstiegsspiele haben die BTTF-Damen durch den 8:3-Auswärtssieg beim TTC Altenglan gemacht. Laura Molter überzeugte beim Tabellenzweiten mit drei Einzelerfolgen, ihre Schwester Leonie steuerte zwei Siege bei. Außerdem gewannen die beiden Bickenalbtalerinnen auch ihr Doppel. Und auch Anja Molter punktete doppelt.