| 20:01 Uhr

Tischtennis
BTTF-Herren II harren weiter auf erstes Erfolgserlebnis

Zweibrücken. Neues Spiel, altes Leid: Auch im zehnten Anlauf hat es für die zweite Herrenmannschaft der BTTF Zweibrücken nicht für einen Punktgewinn gereicht. Die Bickenalbtaler verloren am Wochenende ihr Heimspiel in der Bezirksklasse West gegen den TTC Mittelbach II mit 3:9. Dabei wurde das Schlusslicht jedoch ein wenig unter Wert geschlagen. Von Martin Wittenmeier

Drei Partien, davon zwei Eingangsdoppel, gingen erst im Entscheidungssatz an den TTC. Zwei Mal konnten sich allerdings auch die Gastgeber im fünften Durchgang behaupten. So besiegte Yasser Obeid den Mittelbacher Hans-Ulrich Franz hauchdünn mit 11:6, 10:12, 8:11, 12:10 und 14:12. Kaum minder spannend machte es Leonie Molter in ihrem Einzel gegen Günter Gaudeck. Mit 11:9 sicherte sich die Bickenalbtalerin den Finalsatz. Der dritte Zweibrücker Punkt ging kampflos an Andreas Blatt, weil sein Gegner Hans-Ulrich Franz wegen Schulterschmerzen auf sein zweites Spiel verzichtete.

Ebenfalls ohne Zählbares blieben die BTTF-Herren III in der Kreisliga West am Wochenende und zieren nach der 5:9-Niederlage beim TTC Riedelberg IV wie auch die Zweite das Tabellenende. Leonie Molter, Roman Fieger, Sven Molter und Anja Molter gewannen jeweils ein Einzel, zudem punkteten Werner Brück und Harald Heil im Doppel.

In der Kreisklasse B West zahlt die vierte Mannschaft, die größtenteils mit Tischtennis-Anfängern und Schülern besetzt ist, weiter Lehrgeld. Bei Spitzenreiter VT Zweibrücken II war die junge Truppe chancenlos, zwei Satzgewinne blieben beim 0:8 die magere Ausbeute.