| 00:00 Uhr

BTTF-Damen II lassen im Abstiegskampf nicht locker

 Teamküken Isabelle Schütt hatte mit zwei Einzelsiegen maßgeblichen Anteil am Erfolg gegen den TTC Altenglan. Foto: Wittenmeier
Teamküken Isabelle Schütt hatte mit zwei Einzelsiegen maßgeblichen Anteil am Erfolg gegen den TTC Altenglan. Foto: Wittenmeier FOTO: Wittenmeier
Zweibrücken. Mit einem positiven Gefühl gehen die BTTF-Damen II in die Winterpause. Durch den Heimsieg im letzten Vorrundenspiel rücken sie dem TTC Altenglan auf die Pelle und dürfen sich wieder Hoffnung auf den Klassenverbleib machen. Martin Wittenmeier

Zwei ganz wichtige Punkte im Kampf um den Klassenverbleib hat die zweite Damenmannschaft der Bickenalbtaler Tischtennis-Freunde (BTTF) Zweibrücken am Wochenende eingesammelt. Im Kellerduell der zweiten Pfalzliga setzten sich die Rosenstädter mit 8:5 gegen den direkten Tabellennachbarn TTC Altenglan durch und bleiben auf Tuchfühlung zu den Nichtabstiegsplätzen. Der Rückstand auf das rettende Ufer, und damit Platz zehn, beträgt zum Ende der Vorrunde nur noch einen Zähler.

In den Eingangsdoppeln verlief die Partie zunächst ausgeglichen. Anja Molter und Isabelle Schütt waren beim 0:3 gegen Gimmler/Zimmer ohne Chance. Dafür gewannen Anne Morgenthaler und Marianne Seutter am Nebentisch gegen das Altenglaner Doppel Steinhauer/Horbach ebenso deutlich. Verlass war im vorderen Paarkreuz auf Anne Morgenthaler, die zwei Einzel einfuhr und sich nur Altenglans Nummer eins, Corina Gimmler, beugen musste, die an diesem Tag von den Zweibrücker Spielerinnen nicht zu bezwingen war. Auch die Jüngste im Bunde, Teamnesthäkchen Isabelle Schütt, präsentierte sich zum Ende der Halbserie in starker Form und steuerte ebenfalls zwei Zähler bei. Pech hatte die 11-Jährige im dritten Einzel, als sie gegen Spitzenspielerin Gimmler denkbar knapp im Entscheidungssatz unterlag. Marianne Seutter (2) und Anja Molter machten den verdienten Heimsieg perfekt. Mit 5:17-Punkten liegen die Damen II auf dem elften Platz.

Pokal-Hürde locker genommen

Die BTTF-Jungen stehen im Bezirkspokal unter den letzten Vier. Bei der VT Contwig setzten sich Henrik Sostmann, Noah Schallert, Jens Faust und Erik Moch problemlos mit 4:1 durch.

Im Bezirkspokal der Schüler haben die Bickenalbtaler noch zwei Eisen im Feuer. Die erste Mannschaft mit Tristan Wolk, Johannes Götte und Jonas Simon fertigte im Eiltempo den TTC Riedelberg in eigener Halle 4:0 ab. Mit dem gleichen Ergebnis gewannen Niklas Pirmann, David Bullacher und Ewald Moch ihr Auswärtsspiel beim TV Höheinöd II.