| 00:15 Uhr

Saar-Kreisligen
Bruchhof "mit dem Rücken zur Wand"

Müslü Akasahin (weiß) trifft mit Genclerbirligi Homburg II auf die Gersheimer Zweite.
Müslü Akasahin (weiß) trifft mit Genclerbirligi Homburg II auf die Gersheimer Zweite. FOTO: mh / Markus Hagen
Kreisliga A Bliestal. Kreisligen: Gegen Kohlhof muss Trainer Thomas Albrech auf Großteil seiner Mannschaft verzichten. Von Wolfgang Degott und Markus Hagen

(ott) In der Tabelle im liegt der SV Bruchhof-Sanddorf dort, wo ihn sein Trainer Thomas Albrech erwartet hatte. Doch von der Mannschaft, die im letzten Jahr den Relegationsplatz erreicht hat, ist wenig geblieben. „Wir haben eine durchwachsene Saison erlebt, mussten nach den Abgängen auch noch mit großem Verletzungspech umgehen. Wir stehen personaltechnisch mit dem Rücken zur Wand“, so der Coach vor dem Heimspiel gegen Schlusslicht SV Kohlhof (Sonntag, 15 Uhr). Zeitweise habe er auf drei Viertel der Mannschaft verzichten müssen, fehlen immer noch Tim Hoffmann (Operation), Philipp Kürzel (Kreuzbandriss), Pascal Walter (Bandscheibenvorfall), Andreas Schwab (Knie-Operation), Martin Cieslik und Marc Gulisano (beide Bänderriss). Trotzdem will er die Saison erfolgreich abschließen. Albrech hofft, dass nach der Rückkehr der Rekonvaleszenten in der kommenden Saison eine bessere Rolle in der Liga spielen zu können.

In der Kreisliga A Höcherberg steht am Sonntag um 13.15 Uhr das Lokalderby zwischen Tabellenführer FSV Jägersburg III und der ASV Kleinottweiler II im Blickpunkt. Titelfavorit Jägersburg ist gegen den Tabellen-14. der klare Anwärter auf den Sieg. Dies gilt auch für den direkten Verfolger Hellas Bildstock II, der seinen Zwei-Punkte-Rückstand auf Jägersburg mit einem Sieg bei TuS Rentrisch II halten will. Platz vier will die zweite Mannschaft von Einöd-Ingweiler II mit einem Heimsieg gegen den Zwölften FV Oberbexbach II festigen. Offen ist die Begegnung zwischen dem SV Schwarzenbach II gegen den Achten SVG Bebelsheim-Wittersheim II. Genauso wie das Duell zwischen Genclerbirligi Homburg II und der SG Gersheim-Niedergailbach II, die ebenfalls um 13.15 Uhr aufeinandertreffen.

Bei Union Homburg läuft es bislang ordentlich. Mit Rang acht liegt das Team von der Zweibrücker Straße ganz gut platziert in der Tabelle. Mit einem Heimsieg gegen den Neunten SG Ommersheim III könnte der SC Union tabellarisch noch etwas weiter nach oben schauen. Nur drei Punkte fehlen zum Sechsten TuS Mimbach. Schlusslicht TuS Wörschweiler schaut eigentlich nur auf die selbst erreichten Zähler. Elf Punkte sind es bisher. Am Sonntag werden im Auswärtsspiel beim Zweiten SSV Wellesweiler wahrscheinlich keine weiteren dazu kommen. Der SSV hat mit nur einem Punkt Rückstand auf Spitzenreiter Oberwürzbach noch gute Titelchancen.