| 00:00 Uhr

Bliesmengen will heute nachlegen

Homburg. Nach der knappen Auftaktniederlage bei der SG Ballweiler-Wecklingen/Wolfersheim strebt Aufsteiger FC Homburg II im Heimspiel der Verbandsliga-Saison die ersten Zähler an. Bliesmengen spielt heute in Thalexweiler. Ballweiler trifft auf Furpach. Michèle Hartmann

Bereits am Freitagnachmittag ab 15 Uhr findet die Partie der Fußball-Verbandsliga Nord-Ost zwischen dem SV Thalexweiler und dem SV Bliesmengen/Bolchen statt. Zum Auftakt in die neue Saison hatte sich Bliesmengen mit einem 3:1-Sieg in seinem Heimspiel gegen den VfB Hüttigweiler durchgesetzt.

,,Es war kein gutes Spiel von beiden Seiten. Kampf und Krampf prägten die 90 Minuten", fasst Bliesmengens Trainer Udo Krummel die 90 Minuten zusammen. Der Gegner habe sich massiv in der eigenen Spielhälfte versteckt und war nur darauf bedacht, ein torloses Unentschieden über die Zeit zu retten. "Letzten Endes haben wir aber unsere Torchancen genutzt und die Partie dann auch verdient gewonnen." Den nächsten Gegner aus Thalexweiler zu beurteilen, sei schwer, meint Krummel. "Ich erwarte ein offenes Spiel." Die Einsätze von Max Hess (Bänderverletzung am Fuß) und Marco Krummel (Knie) sind fraglich. Dafür dürfte Tobias Isengard trotz Leistenbeschwerden diesmal für Bliesmengen wieder dabei sein.

Trotz der 2:3-Auftaktniederlage beim letztjährigen Vizemeister SG DJK Ballweiler/Wecklingen/Wolfersheim zeigte sich Trainer Andreas Sorg vom Aufsteiger FC Homburg II mit der Leistung seines jungen Teams zufrieden. "Schade, eigentlich hatten wir aufgrund der ersten Halbzeit einen Punkt verdient. Wer weiß, wie die Partie ausgegangen wäre, wenn wir unsere Chance zur zwischenzeitlichen 3:1-Führung genutzt hätten." Nun schaue er dennoch zuversichtlich der Heimpremiere der Grün-Weißen am Sonntag um 15 Uhr auf dem Kunstrasen vor dem Waldstadion gegen den VfB Theley entgegen. "Drei Punkte sind drin." Sorg kann nun auch personell weiter aufrüsten. Neben einigen Spielern aus dem Regionalligakader stehen Jan Gherram und Marc Schickhaus nach deren Rückkehr aus dem Urlaub wieder zur Verfügung. Dafür fällt Neuzugang Andreas Klassen wegen Leistenproblemen aus.

Sascha Meyer, Spielertrainer der SG Ballweiler-Wecklingen/Wolfersheim, erklärte zum knappen Heimsieg gegen den FCH, "dass uns der starke Gegner das Leben in der ersten Halbzeit sehr schwer macht hat." Nach einer taktischen Umstellung habe sein Team dann doch verdient gewonnen. Am Sonntag will die SG gegen den SV Furpach mindestens einen Punkt holen. Fraglich sind die Einsätze von Alexander Herrmann (Oberschenkel), Marco Meyer (Knie), Jan Berger und Christian Zäch.