| 00:00 Uhr

Bliesmengen ist auf Kurs

 Nach dem Ablauf seiner Rotsperre will Mathias Munz (rechts) wieder für den SV Bliesmengen-Bolchen auf Torejagd gehen. Foto: Degott/pmz
Nach dem Ablauf seiner Rotsperre will Mathias Munz (rechts) wieder für den SV Bliesmengen-Bolchen auf Torejagd gehen. Foto: Degott/pmz FOTO: Degott/pmz
Bliesmengen/Bolchen. Zwar könnte der SV Bliesmengen/Bolchen in der Fußball-Verbandsliga noch weiter vorne liegen, dennoch ist Trainer Udo Krummel mit dem derzeitigen Rang fünf seiner Mannschaft einverstanden. Michèle Hartmann

Udo Krummel hat allen Grund mit dem bisher Erreichten seiner Mannschaft in dieser Saison zufrieden zu sein. "Mit Platz fünf haben wir zurzeit exakt den Rang eingenommen, den wir vor der Saison angestrebt haben", erklärt der Trainer des Fußball-Verbandsligisten SV Bliesmengen/Bolchen.

26 Punkte und ein Torverhältnis von 31:23 haben die Bliesmenger bisher in den 16 Spielen eingefahren. "Sicherlich wären einige Punkte mehr in der Vorrunde machbar gewesen", sagt Krummel. Dabei spricht er von drei unnötigen Niederlagen, die sich der SVB trotz Überlegenheit und vielen Torchancen in den verlorenen Partien zu Hause gegen den TuS Rentrisch (3:4), beim SV Landsweiler/Lebach (1:2) und auf eigenem Platz gegen den SV St. Ingbert (0:1) eingefangen habe. "Diesbezüglich könnten wir viel näher an den ersten vier Plätzen stehen", blickt der Coach auf den derzeitigen Tabellenrang. So liegt sein Team fünf Punkte hinter dem Tabellennachbar SV Habach . Zur zweitplatzierten DJK Bildstock sind es schon sechs Zähler. Dennoch insgesamt gesehen könne Udo Krummel mit dem bisherigen Verlauf der Saison gut leben.

In der vergangenen Woche fand das erste Testspiel nach dem Trainingsbeginn am 19. Januar statt. Beim schwungvollen 5:0-Sieg auf eigenem Platz gegen den SSV Überherrn zeigte sich der SVB schon in Schusslaune. Die Begegnung am vergangenen Samstag gegen den Oberligisten 1. FC Saarbrücken II musste aufgrund der Witterungsverhältnisse abgesagt werden.

"Wie die Saison für uns weitergeht, ist schwierig vorherzusagen", blickt Krummel auf die verbleibenden Partien der Verbandsliga. Sicherlich wolle man alles versuchen, um möglichst viele Punkte noch zu holen und dann den derzeitigen fünften Platz zu halten. Krummel hofft, dass Eric Maßwelder nach überstandener Knie-Operation im Oktober letzten Jahres und drei Monate Spielpause wieder in Schwung kommt. Gleiches gilt für den lange am Sprunggelenk verletzten Benjamin Schiel.

Los geht die Saison nach der Winterpause für den SV Bliesmengen/Bolchen am 1. März um 15 Uhr mit dem "schweren Heim- und Spitzenspiel" gegen den Tabellendritten SV Thalexweiler. Schon die erste Begegnung ist ein Gradmesser, in der sich zeigt, ob die Bliesmenger in der Vorbereitung gut gearbeitet haben und wie weit nach vorne es in der Restsaison noch gehen kann.

Zum Thema:

Auf einen Blick Verbandsligist SV Bliesmengen-Bolchen: Abgänge: Thomas Munz (SF Reinheim); Neuzugänge: keine; Testspiele: 7. Februar, 15.30 Uhr: SV Bübingen - SV Bliesmengen-Bolchen; 13. Februar, 18.30 Uhr: FV Diefflen - SVB; 21. Februar, 15 Uhr. SVB - FV Schwalbach. mh