| 20:06 Uhr

Hallenfußball
Blieskastel-Lautzkirchen gewinnt Bliestal-Cup

 Mit einer eindrucksvollen Leistung sicherte sich der SC Blieskastel-Lautzkirchen den Sieg beim 7. Bliestal-Cup.
Mit einer eindrucksvollen Leistung sicherte sich der SC Blieskastel-Lautzkirchen den Sieg beim 7. Bliestal-Cup. FOTO: Wolfgang Degott
Blieskastel. Spielertrainer Sascha Meyer schießt den Landesligisten mit vier Treffern im Finale gegen Bierbach fast im Alleingang zum Titel. Von Wolfgang Degott

Das Finale beim siebten Bliestal-Cup für aktive Mannschaften wurde zu einem „Meyer-Festival“. Vier Tore steuerte Spielertrainer Sascha Meyer für seinen SC Blieskastel-Lautzkirchen zum 5:3-Triumph gegen den Titelverteidiger FC Bierbach bei. In der rassigen Auseinandersetzung der beiden Landesligisten gelang Niklas Kunz zwar die Bierbacher Führung, die von Sascha Götz egalisiert wurde, doch danach schlug Meyer zweimal zu, bevor wiederum Kunz per Zehn-Meter-Strafstoß verkürzte. Mit zwei weiteren Treffern gelang dem kampf- und spielstarken SC die Vorentscheidung. Kunz erzielte mit der Schluss-Sirene den dritten Bierbacher Treffer.

Rund 1000 Zuschauer verfolgten in der Sporthalle des Freizeitzentrums die Spiele, an denen Mannschaften der Stadt Blieskastel und der Gemeinden Gersheim und Mandelbachtal beteiligt waren. Ausrichter war die Schiedsrichtergruppe Blies, dessen Obmann Dirk Forner, voll des Lobes war, sowohl vom Zuschauerzuspruch als auch von der Qualität und der Fairness der Spieler. Einziger Wermutstropfen war eine schwere Knieverletzung eines Blieskasteler Akteurs, die jedoch ohne gegnerische Einwirkung auftrat. Ein Siebenmeter-Krimi entschied das Viertelfinale zwischen Bierbach und dem Verbandsligisten Bliesmengen-Bolchen, bei dem am Ende die Kunz-Schützlinge mit 9:8 die Oberhand behielten. Gegen den späteren Turniersieger schied in der gleichen Runde mit Walsheim auch der letzte Gersheimer Vertreter aus. Verbandsligist und Vorjahresfinalist SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim musste sich dem Landesligisten Spvgg. Bebelsheim-Wittersheim nach dem 1:1-Spielendstand ebenfalls im Wettstreit vom Sieben-Meter-Punkt geschlagen geben.

In den Halbfinals sorgten Thorsten Schmidt, Christian Kempf und Sascha Götz, bei einem Gegentreffer von Antonio Runco für den Blieskasteler Sieg gegen den FV Biesingen. Bierbach hatte wenig Mühe mit Ligakonkurrent Bebelsheim-Wittersheim. Niklas Kunz (2), Luca Jakoby, David Ulrich und Marc Lutter trafen, während ihr Gegner mit Ilyes Cakmak erfolgreich war. Am Ende hieß es 5:1. Das Duell der unterlegenen Semifinalisten gewann im Spiel um den dritten Platz Bebelsheim-Wittersheim, das Biesingen im Sieben-Meter-Schießen mit 4:2 (1:1) besiegte. Insgesamt fielen in den 32 Spielen der 16 Teams 202 Toren.



Am Rande diskutiert war die Zukunft der Blieskasteler Halle, die in diesem Jahr saniert wird. Forner dazu: „Im kommenden Jahr wird die Halle noch nicht zur Verfügung stehen. Was für mich erschreckend war, ist die Mitteilung von Bürgermeisterin Annelie Faber-Wegener, dass anschließend keine Tribüne mehr vorhanden sein wird.“ Da nach deren Aussage die Würzbachhalle in Niederwürzbach für Aktivenfußball nicht genutzt werden dürfe, sei im Stadtgebiet Blieskastel keine Halle mehr zur Verfügung, in der später der Bliestal-Cup in der jetzigen Form ausgetragen werden dürfe.