| 00:00 Uhr

Bierbach und Rubenheim verbünden sich

 Neuzugänge der Bliestal Kickers (v. links): Trainer Ralf Seiler, Sabrina Dattge, Claudia Fetzer, Karina Waletzke, Trainer Martin Steis. Foto: ott
Neuzugänge der Bliestal Kickers (v. links): Trainer Ralf Seiler, Sabrina Dattge, Claudia Fetzer, Karina Waletzke, Trainer Martin Steis. Foto: ott FOTO: ott
Bierbach/Rubenheim. In der Fußball-Landesliga der Frauen taucht im Spielplan 2014/15 ein neuer Name auf: FSG Bliestal Kickers. Dahinter verbirgt sich ein Team, das aus Spielerinnen der Mannschaften FC Bierbach und SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim, besteht, die in der zurückliegenden Saison beide noch eigenständig waren. Dazu Trainer Martin Steis: "Beide Mannschaften hatten durch Abgänge und Spielerinnen, die ihre Karriere beendet haben, zu wenige Akteure, um selbst noch eine Elfer-Mannschaft zu bilden. So ist nach intensiven Gesprächen, die neue Formation entstanden." Den Namen haben sich die Spielerinnen selbst ausgesucht. Steis, der zusammen mit dem Rubenheimer Ralf Seiler die sportliche Verantwortung hat, sieht die Aufgabe insbesondere darin, zusammenzuführen, die Elf für die Runde in der Landesliga gut vorzubereiten, um dann zum Saisonstart am Sonntag, 24. August, beim SSV Überherrn topfit zu sein. Dazu trainieren die Frauen wöchentlich dreimal, abwechselnd in Bierbach, Herbitzheim und Rubenheim . Wechseln dabei vom Kunstrasen auf Tenne zu Naturrasen. Zielsetzung in der Liga ist es, so schnell als möglich den Klassenverbleib zu sichern. Alles andere wäre eine Zugabe. In der vergangenen Spielzeit belegte der FC Bierbach in der Abschlusstabelle den achten Rang. Die Spielgemeinschaft Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim war Vizemeister in der Bezirksliga Ost. Da der Kader aus 22 Fußballerinnen besteht, wurde zudem eine Siebener-Mannschaft für die Pflichtspielrunde gemeldet. Sie spielt in der Bezirksklasse Südost. In Vorbereitungsspielen gab es bisher folgende Ergebnisse: Gegen DJK St. Ingbert 1:3, SV Obersimten 1:3, DJK Saarwellingen II 1:4, SV Bliesmengen-Bolchen 1:7. ott

In der Fußball-Landesliga der Frauen taucht im Spielplan 2014/15 ein neuer Name auf: FSG Bliestal Kickers. Dahinter verbirgt sich ein Team, das aus Spielerinnen der Mannschaften FC Bierbach und SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim, besteht, die in der zurückliegenden Saison beide noch eigenständig waren.

Dazu Trainer Martin Steis: "Beide Mannschaften hatten durch Abgänge und Spielerinnen, die ihre Karriere beendet haben, zu wenige Akteure, um selbst noch eine Elfer-Mannschaft zu bilden. So ist nach intensiven Gesprächen, die neue Formation entstanden." Den Namen haben sich die Spielerinnen selbst ausgesucht. Steis, der zusammen mit dem Rubenheimer Ralf Seiler die sportliche Verantwortung hat, sieht die Aufgabe insbesondere darin, zusammenzuführen, die Elf für die Runde in der Landesliga gut vorzubereiten, um dann zum Saisonstart am Sonntag, 24. August, beim SSV Überherrn topfit zu sein.

Dazu trainieren die Frauen wöchentlich dreimal, abwechselnd in Bierbach, Herbitzheim und Rubenheim . Wechseln dabei vom Kunstrasen auf Tenne zu Naturrasen. Zielsetzung in der Liga ist es, so schnell als möglich den Klassenverbleib zu sichern. Alles andere wäre eine Zugabe.

In der vergangenen Spielzeit belegte der FC Bierbach in der Abschlusstabelle den achten Rang. Die Spielgemeinschaft Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim war Vizemeister in der Bezirksliga Ost. Da der Kader aus 22 Fußballerinnen besteht, wurde zudem eine Siebener-Mannschaft für die Pflichtspielrunde gemeldet. Sie spielt in der Bezirksklasse Südost. In Vorbereitungsspielen gab es bisher folgende Ergebnisse: Gegen DJK St. Ingbert 1:3, SV Obersimten 1:3, DJK Saarwellingen II 1:4, SV Bliesmengen-Bolchen 1:7.

Zum Thema:

Auf einen Blick Trainer: Martin Steis (Bierbach) und Ralf Seiler (Rubenheim );Zugänge: Sabrina Dattge , Claudia Fetzer, Angelika Regitz, Karina Waletzke; Abgänge: Anna-Lena Brengel, Diana Fröhlich, Daniela Dawo, Andrea Kalleder, Diana Dahler, Katharina Eckstein, Katja Fromm, Nicole Graul, Anke Terre, Lea Theis, Simone Wagner und Cornelia Walter (haben aufgehört zu spielen). ott