| 23:06 Uhr

Bicha lässt bei Quali zur Bezirksrangliste nichts anbrennen

Gersbach. Bei der Bezirks-Ranglistenqualifikation der Aktiven Tischtennisspieler der Region Westpfalz Süd ist Victoria Schaaff mit dem Glück im Bunde gewesen. Zwar kam sie in Gersbach als Gruppenerste weiter, hatte aber in etlichen Partien Schwierigkeiten. bjh

Bei der Bezirks-Ranglistenqualifikation der Aktiven Tischtennisspieler der Region Westpfalz Süd ist Victoria Schaaff mit dem Glück im Bunde gewesen. Zwar kam sie in Gersbach als Gruppenerste weiter, hatte aber in etlichen Partien Schwierigkeiten.

Frank Stäudel vom SV Mörsbach lieferte eine hervorragende Leistung ab. Musste nach zwei Niederlagen in der Vorrunde dennoch Andy Halsinki (SV Ruhbank) und dem Bezirksliga-Spieler Sebastian Kranitz vom 1. TTC Pirmasens den Vortritt lassen. Als Gruppendritter verpasste er knapp die Entscheidungsrunde der besten Zweiten. Der kürzlich von Mörsbach zum TTC Gersbach gewechselte Josef Conrad sicherte sich in seiner Gruppe souverän das Ticket für die Endrangliste.

Bei den Damen ließ Denise Bicha vom TTC Riedelberg nichts anbrennen. Bei ihren vier Vorrundensiegen war sie zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Viel mehr Mühe hatte hingegen Riedelbergs Victoria Schaaff. So musste sich die TTC-Spitzenspielerin sogar einmal, gegen Julia Ehrhard (TTC Höhfröschen), mit 2:3-Sätzen geschlagen geben. Trotz der Niederlage gegen Ehrhard kam Schaaff als Gruppenerste weiter. Leonie Frantzen (TTC Riedelberg) qualifizierte sich als Gruppenvierte noch knapp für die Bezirksrangliste, die Riedelberger Nachwuchshoffnung Selina Haller schied als Gruppenletzte ohne Sieg aus. Die Bezirksrangliste findet am 26. Juni in Höhfröschen statt.