| 00:00 Uhr

Bewährungsprobe vor der Saison

 Überschwänglich haben die Spieler des FC Oberauerbach mit ihrem Trainer Walter Schöb vorzeitig die Meisterschaft in der C-Klasse und den Aufstieg gefeiert. Foto: Marco Wille/pma
Überschwänglich haben die Spieler des FC Oberauerbach mit ihrem Trainer Walter Schöb vorzeitig die Meisterschaft in der C-Klasse und den Aufstieg gefeiert. Foto: Marco Wille/pma FOTO: Marco Wille/pma
Oberauerbach. Ein erster sportlicher Höhepunkt wartet auf die Fußballfans in Zweibrücken vor der Saison. Ab kommenden Montag wird beim FC Oberauerbach bis zum 18. Juli die Stadtmeisterschaft ausgespielt. Titelverteidiger bei den Aktiven ist der SVN Zweibrücken und bei den Senioren der TSC Zweibrücken. Werner Kipper

In vollem Gange sind beim FC Oberauerbach (FCO) die Vorbereitungen für die Zweibrücker Fußballstadtmeisterschaften um den Wanderpokal des Pfälzischen Merkur der Aktiven und Senioren , die am kommenden Montag eingeläutet werden. Diese Veranstaltung ist ein weiterer sportlicher Höhepunkt des Meisters der C-Klasse und Aufsteiger in die B-Klasse, der in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen feiert.

Manfred Albrecht, der im Vorstand des FCO für das Sportliche zuständig ist, dämpft die eigenen Erwartungen vor der Stadtmeisterschaft mit dem SVN Zweibrücken als Titelverteidiger. Der Regionalligist hatte als Veranstalter das Finale im vergangenen Jahr im Westpfalzstadion mit 7:0 gegen die VB Zweibrücken gewonnen. Bei den Senioren drehte der TSC Zweibrücken einen 1:2-Rückstand gegen die VBZ noch in einen 4:2-Sieg um.

Manfred Albrecht spürt schon eine gewisse Vorfreude im Verein auf das Turnier, das am Freitag, 18. Juli, um 18 beziehungsweise 19 Uhr mit den Finalspielen endet.

Für Manfred Albrecht steht "der Spaß" als Turnierveranstalter im Vordergrund, wobei er Trainer Walter Schöb keineswegs vorgreifen will, dass das Hauptaugenmerk auf der Punktrunde liegt. "Die Stadtmeisterschaft ist ein zusätzliches sportliches Bonbon", betont er. Nicht verhehlen wollte der Funktionär, dass ihm der Wechsel von Willi Schantz, der mit 26 Toren zweitbester Torschütze war, zum A-Ligisten SV Martinshöhe wechselt. "Das ist schon ein herber Verlust", gesteht Albrecht ein, der gleichzeitig darauf baut, dass die Aderlässe von Schantz und Max Baumann zum Bezirksligisten VB Zweibrücken durch die Neuzugänge aufgefangen werden können. Namen wollte das FCO-Vorstandsmitglied noch nicht nennen, ehe die Pässe beim Aufsteiger vorliegen.

"Von unserer Seite kann es losgehen." Obwohl Albrecht eingesteht, dass der Rasen unter der Trockenheit der vergangenen Wochen etwas gelitten hat. Aber das Vorstandsmitglied weiß die Anlage in guten Händen. Denn Martin Sebald, der erst kürzlich seinen 80. Geburtstag gefeiert hat, hat den Rasen noch am Montagabend akkurat gemäht.

Nicht verschweigen will Albrecht, dass auch in seinem Verein die Zahl der ehrenamtlichen Helfer, "da sind wir keine Ausnahme", bröckelt. Überrascht hat ihn deshalb das Angebot der AH-Spieler aus Contwig, die mit dem FCO eine Spielgemeinschaft bilden, und ihre Mithilfe angeboten haben.

"Ich selbst werde während der Stadtmeisterschaft vor hoffentlich guter Kulisse sicher nicht die Hände in den Schoß legen. Aber ich werde unter dem Stand-by-Modus überall dort einspringen, wo ich gebraucht werde."

Zum Thema:

Auf einen BlickSpielplan Stadtmeisterschaft (Vorrunde): Aktive: Montag, 7. Juli, 19 Uhr: FC Oberauerbach - SG Hornbach/Rimschweiler Dienstag, 8. Juli, 19 Uhr: TuS Wattweiler - TSC Zweibrücken Donnerstag, 10. Juli, 19 Uhr: VB Zweibrücken - SV Ixheim Freitag, 11. Juli, 19 Uhr: TSG Mittelbach/Hengstbach - SVN Zweibrücken Finale: Freitag, 18. Juli, 19 UhrAH (Vorrunde): Dienstag, 8. Juli, 18 Uhr: TSC Zweibrücken - SVN Zweibrücken Donnerstag, 10. Juli, 18 Uhr: VB Zweibrücken - SV Ixheim Freilos: FC Oberauerbach, TuS Rimschweiler.Finale: Freitag, 18. Juli, 18 Uhr maw