| 00:00 Uhr

Berechtigte Hoffnungen auf Siegerschärpe

 Johanna Rubly vom RFV Zweibrücken kämpft bei den Junioren und den Jungen Reitern um den Titel. Foto: cvw
Johanna Rubly vom RFV Zweibrücken kämpft bei den Junioren und den Jungen Reitern um den Titel. Foto: cvw FOTO: cvw
Zweibrücken/Billigheim. Wenn am Wochenende in Billigheim die Pfalzmeisterschaften in Dressur, Springen und Vierkampf ausgetragen werden, machen auch zahlreiche Reiter aus der Region mit. Titelgewinnerin 2012, Anne Oberle vom Reit- und Fahrverein (RFV) Zweibrücken, sattelt bei den Springreiterinnen ihr Erfolgspferd Crunchip und ihren Hengst Ferruccio. cvw

Konkurrenz bekommt sie unter anderem von der Walshauserin Kerstin Müller und Lisa Heim vom RFV Pirmasens-Winzeln. Bei den Reitern gehen mit dem Großsteinhauser Steffen Hauter und Karsten Schäfer (RSV Käshofen) mehrfache Titelgewinner an den Start. Die Entscheidung fällt im Stechen des S*-Springens am Sonntagnachmittag.

Die 15-jährige Zweibrückerin, Anke Schmitt, spielt ihre gesamte Vielseitigkeit aus: Die erfolgreiche Teilnehmerin an der DM-Vierkampf startet in dieser Disziplin ebenso wie in den Nachwuchs-Wettbewerben Dressur und Springen, die jeweils in Klasse A ausgetragen werden, ebenso wie der Pony-Nachwuchs. Luisa Moser vom RV Rodalbtal hat mit ihrer Ponystute Venezia und dem Warmblut-Schimmel Rico gleich in beiden Dressurprüfungen gute Chancen. Im Springen vertreten die beiden Rubly-Schwestern die Farben des RFV Zweibrücken. Victoria reitet ihre Stute Cera in der Ponyklasse, und die mehrfache Titelgewinnerin Johanna bewirbt sich gleich bei den Junioren und Jungen Reitern um die Siegerschärpe. Auch Felix-Maximilan Braun tritt beim Nachwuchs und den Junioren in gleich zwei Wettbewerben an. Dort trifft er auf Luna Neef und darüberhinaus Nina Schanne vom RFV Pirmasens-Winzeln.

turnierservice-muthweiler.de