| 00:00 Uhr

Beim Training hat es „klick“ gemacht

 Landestrainer Sepp Gemein (Mitte) bespricht die Sprungfolge mit seinen Reitschülerinnen Kerstin Müller, Yvonne Brück, Nina Schanne und Denise Friedrich (von links). Foto: Cordula von Waldow
Landestrainer Sepp Gemein (Mitte) bespricht die Sprungfolge mit seinen Reitschülerinnen Kerstin Müller, Yvonne Brück, Nina Schanne und Denise Friedrich (von links). Foto: Cordula von Waldow FOTO: Cordula von Waldow
Pirmasens-Winzeln. "Eure Pferde sollen dahin laufen, wo ihr sie haben wollt!" erinnert Landestrainer Sepp Gemein seine Reitschüler. Bei dem ausgebuchten Lehrgang, zu dem der RFV Pirmasens-Winzeln eingeladen hatte, ließen sich neben den vereinseigenen Pferdesportlern auch viele Kaderreiter der Region schulen. cvw

Allein die Aufwärmübungen brachten bereits die erste Klippe: Auf gerader Mittellinie in gleichmäßigem Tempo längs durch die 60 Meter lange Reithalle galoppieren, ohne dass ein Pferd "umspringt", das heißt, ungewollt seine Fußfolge wechselt. Über zunächst niedrige Hindernisse von wenigen Zentimetern ging es dann um die exakte Wegführung, um auch auf gebogenen Linien gerade, mittig und im passenden Abstand an den nächsten Sprung zu kommen. "Lass die Nase weiter vorn und werde leichter in der Hand, halt nicht so fest", hörten die Amazonen immer wieder. Und: "Bleib locker!" Die Walshauserin Kerstin Müller bereitet sich gleich mit zwei Pferden auf die Saison vor. "Sepp ist sehr positiv und kompetent. Er erkennt Schwächen und zeigt einem einen guten Weg, sie zu verbessern", lobt sie vor allem die Individualität, mit der der erfahrene Ausbilder Lösungen für jede Pferde- und Reiterpersönlichkeit findet. Sie selbst müsse sich nach der Dressurarbeit im Winter jedes Mal wieder neu auf das Gefühl für Tempo, Rhythmus und Galoppade zwischen den Hindernissen einstellen. Da kam der Lehrgang gerade recht. Mit Seniorencup-Reiterin Yvonne Brück und ihrer Stute Viper und Johanna Rubly auf Nachwuchspferd Maya sattelten auch zwei Amazonen vom RFV Zweibrücken. Die 13-jährige Bundenbacherin präsentiert sich am Wochenende nach Fasching erneut dem Landestrainer, beim Kadertraining im Landgestüt Zweibrücken. Der Landestrainer zeigte sich zufrieden mit der Entwicklung, die seine eifrigen Schüler in den drei Tagen genommen haben. "Bei einigen hat es ganz deutlich ‚klick' gemacht", freut er sich.