| 19:08 Uhr

Baumann schafft es bei Pfalzmeisterschaften bis ins Viertelfinale

 Einen guten Auftritt legte Luisa Baumann hin. Foto: Haag/pmd
Einen guten Auftritt legte Luisa Baumann hin. Foto: Haag/pmd FOTO: Haag/pmd
Rockenhausen. Mit Favoritensiegen sind die Tischtennis-Pfalzeinzelmeisterschaften der Damen und Herren in Rockenhausen zu Ende gegangen. Die Käshoferin Elena Süs vom Oberligisten FC Queidersbach und Christian Stofleth (Kaiserslautern) siegten in den Einzeln. Luisa Baumann schied bei den Damen nach guter Leistung erst im Viertelfinale aus. bjh

Mit Favoritensiegen sind die Tischtennis-Pfalzeinzelmeisterschaften der Damen und Herren in Rockenhausen zu Ende gegangen. Die Käshoferin Elena Süs vom Oberligisten FC Queidersbach und Christian Stofleth (Kaiserslautern) siegten in den Einzeln. Luisa Baumann schied bei den Damen nach guter Leistung erst im Viertelfinale aus.

Mit Victoria Schaaff und Baumann schafften es gleich zwei Riedelbergerinnen ins Achtelfinale. Während Schaaff dort gegen Oberligaspielerin Lisa Kallenbach (Kaiserslautern) 1:3 unterlag, hatte sich Baumann als Gruppensiegerin ein Freilos erarbeitet. Sie unterlag im Viertelfinale der Queidersbacherin Julia Dieter in vier Durchgängen. Im Endspiel standen sich die Topfavoriten Süs und Monika Kiefer (TTC Pirmasens) gegenüber. Süs gewann deutlich in drei Sätzen. Denise Bicha (TTC Riedelberg) war nach 1:2-Siegen in der Vorrunde gescheitert. Mitfavoritin Isabelle Schütt vom TTC Nünschweiler musste krankheitsbedingt absagen. Bei den Herren trafen die Akteure der TSG Kaiserslautern Christian Stofleth und Lasse Becker im Finale aufeinander. Stofleth behielt die Oberhand.

Im Damendoppel siegten Elena Süs/Julia Dieter, während Baumann/Schaff im Viertelfinale ausschieden.