| 00:00 Uhr

Basketball-Star Duncan verlängert beim Meister

Saarbrücken. FCK-Torwart Hohs wechselt zum FCS Torhüter David Hohs verlässt den Fußball-Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern. Patric Cordier

Der 26-Jährige unterschrieb beim Regionalligisten 1. FC Saarbrücken einen Vertrag bis 2016. Das teilte beide Vereine gestern mit. In Kaiserslautern kam Hohs in den vergangenen zwei Jahren nicht über eine Reservistenrolle hinaus und absolvierte lediglich einen Pflichtspieleinsatz im DFB-Pokal. In Saarbrücken soll er Timo Ochs, der den Verein trotz eines Angebots verlassen hat, als Nummer eins ersetzen.

Klitschko-Gegner fordert Dopingtests

Der frühere Europameister Kubrat Pulew fordert Box-Weltmeister Wladimir Klitschko zu Dopingtests im Training auf. "Ich werde mindestens sechs Mal im Jahr im Training auf Doping kontrolliert", sagte der 33 Jahre alte Bulgare gestern. "Ich muss immer überall erreichbar sein und stets angeben, wo man mich finden kann. Warum gilt das nicht auch für Klitschko? Das wäre doch nur fair." Pulew kämpft am 6. September in Hamburg gegen Dreifach-Weltmeister Klitschko.

Basketball-Star Duncan verlängert beim Meister

Basketball-Star Tim Duncan hat seinen Vertrag bei Meister San Antonio Spurs verlängert. Der 38-Jährige Leistungsträger der Texaner zog seine Option und wird noch mindestens eine weitere Saison für die Texaner in der Profiliga NBA spielen. Dies gab der Club in der Nacht zu Dienstag bekannt. Duncan gehört seit 1997 zu den Spurs und gewann fünf NBA-Titel mit dem Team.

Basketball: Seiferth verlässt TBB Trier



Basketball-Nationalspieler Andreas Seiferth wechselt innerhalb der Bundesliga von TBB Trier zu den Artland Dragons Quakenbrück. Bei den Niedersachsen erhält der 2,09 Meter große Center einen Jahresvertrag. Vergangene Saison war Seiferth mit 11,8 Zählern pro Spiel zweitbester Trierer Punktesammler. "Wir wollen ihn als Spieler noch besser machen und glauben, dass er unser Team verbessern wird", sagte Dragons-Trainer Tyron McCoy über den Zugang.

Dopingsünder Powell startet in Paris

366 Tage nach seinem letzten Wettkampf feiert Dopingsünder Asafa Powell seine Rückkehr. Der frühere 100-Meter-Weltrekordler aus Jamaika startet am 5. Juli beim Diamond-League-Meeting in Paris. Das gaben die Organisatoren bekannt. Damit bestreitet der 31-Jährige wenige Tage vor seiner Anhörung vor dem Internationalen Sportgerichtshof Cas (7./8. Juli) zur Reduzierung seiner 18-monatigen Sperre wieder einen Wettkampf. Powell war am 21. Juni 2013 auf das Stimulanzium Oxilofrin getestet worden. Er ist bis 20. Dezember 2014 gesperrt, hat aber eine Starterlaubnis erhalten. Möglicherweise muss Powell nach einem endgültigen Urteil seine Sperre nachträglich absitzen.