| 22:53 Uhr

Verbandsliga Nordost
Ballweiler und FSV-Zweite bleiben oben dran

Verbandsliga Nordost: Limbach muss sich nach umstrittenem Treffer in Schlussminute geschlagen geben. Von Wolfgang Degott

SV Hasborn – Palatia Limbach 1:0 (0:0). Im Hasborner Kerwespiel überzeugten die Gäste aus Limbach, sie verlangten dem Saarlandliga-Absteiger und Titelfavoriten alles ab. Die Hausherren konnten sich zwar einige Male gut in Szene setzen, doch entschied sich die Begegnung erst in der Schlussminute der regulären Spielzeit. Steffen Hoffmann traf, doch Schiedsrichter Tobias Hauer erkannte erst einmal auf Abseits. Erst nach Konsultation des Linienrichters wurde der Treffer doch noch anerkannt, was zu erheblichen – jedoch erfolglosen – Protesten der Limbacher Mannschaft sorgte.

FC Freisen – Spvgg. Einöd-Ingweiler 4:1 (3:0). Ersatzgeschwächt mussten die Gäste der Kampfkraft der Hausherren Tribut zollen. Nachdem Einöds Torhüter Andreas Sonntag noch einen Foulelfmeter entschärfen konnte, musste er Lenard Foggy (27.) und Sebastian Schads (28.) Doppelpack hinnehmen. Die Spielvereinigung Einöd fand nicht mehr ins Spiel zurück und musste vor der Pause noch das 0:3 durch Marcel Therre (38.) hinnehmen. Im zweiten Durchgang konnten zwar die Gäste per Handelfmeter durch Almir Delic (56.) verkürzen, doch für die Wende reichte das nicht mehr. Stattdessen setzte Lenard Foggy (68.) den Schlusspunkt zum 4:1.

Hellas Bildstock – FSV Jägersburg II 3:7 (1:2). Die erste Hälfte kontrollierten die Gäste, gingen durch Paul Manderscheid (6.) in Führung, die Visar Kaludra (26.) ausbaute. Manuel Zimmer drehte zwischenzeitlich mit seinen drei Toren (38./52./53.) das Ergebnis. Doch Arbnor Qoroviqi (54.) glich aus und brachte seine Elf damit auf die Siegerstraße (56.) Die FSV-Zweite legte durch Steven Lambsch (75.), Eneias Ferreira (88.) und Luis Kiefer (90.) zum schließlich auch in der Höhe verdienten Sieg nach.



SV Merchweiler – SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim 1:2 (0:0). Die Gäste aus dem Bliestal waren überlegen, fanden aber im ersten Abschnitt kein Mittel, um die gut gestaffelte gegnerische Abwehr zu überwinden. Nach seiner Einwechslung gelang Sinan Tomzik allerdings mit seinen beiden Treffern (61./69.) die Vorentscheidung zugunsten der SG Ballweiler. Albion Mehmetaj (89.) konnte nur noch verkürzen.

FC Lautenbach – SV Bliesmengen-Bolchen 1:1 (1:0). Trotz drückender Überlegenheit und zahlreicher Chancen blieb den Bliesmengern nur ein Punkt. Lautenbach gelang sein erstes Saisontor durch Martin Krolik (17.) zur Halbzeitführung. Die Gäste mit klarem Chancenplus konnten durch Patrick Vitt (80.) nur noch ausgleichen. Zu dem Zeitpunkt waren sie nach einer gelb-roten Karte gegen Paolo Valentini (65.) sogar dezimiert.