| 21:52 Uhr

Badminton
Badminton: VTN-Zweite steckt nach Pleite im Tabellenkeller fest

Zweibrücken. Da das Spiel der VTN-Badminton 1 bei der SG Stennweiler/Landsweiler verlegt werden musste, waren am Wochenende nur zwei Teams im Einsatz. In der Bezirksliga musste dabei die zweite Mannschaft ohne Mannschaftsführer Andreas Kennerknecht bei der SG Lebach/Oberthal 3 antreten, was sich schon in den Herrendoppeln bemerkbar machte. Von Jürgen Kalleder

So unterlagen sowohl Rottmann/Hoffmann als auch Mannschatz/Huber zwar jeweils relativ knapp, was aber nichts an der 2:0-Führung der Gastgeber änderte. Durch den klaren Erfolg von Buchholz/König im Damendoppel und den ebenfalls deutlichen Sieg von Andreas Rottmann glich man zum 2:2 aus, musste aber den Gastgebern durch das 13:21, 14:21 von Dieter Mannschatz erneut die Führung überlassen.

Hoffnung kam nochmals auf, als Rico Huber seinen Gegner mit 21:11 und 21:14 glatt bezwingen konnte, doch durch die Niederlage von Velia Buchholz (19:21, 10:21) geriet man erneut mit 3:4 in Rückstand. Im Mixed wollte man dann wenigstens noch den Punkt zum Unentschieden einfahren, aber auch dies klappte nicht. Mit 15:21, 21:10 und 15:21 mussten sich Markus Hoffmann/Sabrina König doch etwas überraschend geschlagen geben, womit die 3:5-Niederlage besiegelt war. Mit lediglich zwei Zählern liegt die VTN 2 auf dem vorletzten Platz der Bezirksliga.

Besser machte es die dritte Mannschaft, die in der C-Klasse bei der SG Heiligenwald/Völklingen 5 in bester Aufstellung antreten konnte. Zwar unterlagen Huber/Lim überraschend deutlich im ersten Herrendoppel, doch Scherer/Burkholder sowie Huber/Mocha im Damendoppel brachten ihr Team mit 2:1 in Führung. Diese konnten die Gastgeber im ersten Einzel gegen Rico Huber in drei Sätzen (14:21, 21:19 und 21:14) nochmals ausgleichen, das sollte es dann aber auch gewesen sein.



Sichere Siege durch Fredy Lim sowie durch Aura Mocha sicherten die 4:2-Führung. Spannend machte es Tim Burkholder im 3. Einzel, hatte aber das bessere Ende für sich. Mit 18:21, 21:15 und 21:19 sicherte er den fünften Punkt. Damit war der Gesamtsieg unter Dach und Fach. Im abschließenden Mixed konnten Markus Scherer/Sandra Huber die Gastgeber mit 21:18 und 21:15 bezwingen und damit den klaren 6:2-Endstand für die VTN-Dritte herstellen.