| 21:40 Uhr

Badminton
VTN steckt weiter im Tabellenkeller fest

Zweibrücken. Badminton-Verbandsliga: VT Niederauerbach bleibt nach 2:6-Niederlage gegen PSV Saarbrücken II Vorletzter. Von Jürgen Kalleder

Die Badmintonspieler der VT Niederauerbach haben in der Verbandsliga einen Befreiungsschlag verpasst. Im Auswärtsspiel beim PSV Saarbrücken II kassierten die Zweibrücker am Samstag – erneut ersatzgeschwächt – eine 2:6-Niederlage und stecken als Vorletzter weiter im Tabellenkeller fest. Lediglich Lukas Kau im Herreneinzel und Tina Beckhäuser im Dameneinzel feierten auf Seiten der VTN Siege. Bitter für die Niederauerbacher: Ein Punktgewinn lag durchaus im Bereich des Möglichen. Rico Huber und Tim Burkholder im Einzel sowie Markus Hoffmann und Velia Buchholz im Mixed unterlagen jeweils erst im Entscheidungssatz. Am kommenden Wochenende muss die Mannschaft gleich doppelt ran. Und hat dabei knallharte Aufgaben vor der Brust. Am Samstag geht es um 19.30 Uhr im Heimspiel in der Mannlich-Realschulhalle gegen den Tabellendritten TV Wiesbach I. Und am Sonntag muss die VTN beim ungeschlagenen Tabellenführer TV St. Wendel I ran. Auch wenn die Zweibrücker in beiden Spielen Außenseiter sind – ein Überraschungserfolg wäre angesichts der prekären Tabellensituation immens wichtig.

Die 2. Mannschaft der VTN trat in der Bezirksliga beim TSV Ford-Steinrausch an und unterlag deutlich mit 1:7. Auch weil Markus Hoffmann in der Verbandsliga-Mannschaft aushelfen musste. Weil kein Ersatzspieler bereit stand, ging die VTN bereits mit einem 0:2-Rückstand in die Partie. Im Anschluss konnten lediglich Dieter Mannschatz und Sabrina König im Mixed einen Sieg für die Zweibrücker verbuchen. Auch die 2. Mannschaft liegt nun auf dem vorletzten Platz, kann aber am Freitag im Heimspiel gegen den Tabellenletzten TV Homburg III wichtige Zähler sammeln, ehe am Sonntag das letzte Vorrundenspiel beim TTV Stennweiler II ansteht.

Besser als bei den Aktiven läuft es derzeit für den Nachwuchs der VTN. Im letzten Vorrundenspiel in der Jugend-Sonderklasse S1 beim SSV Heiligenwald I gewannen die Niederauerbacher mit 4:2. Damit ist die Mannschaft von Trainer Jürgen Kalleder verlustpunktfreier Tabellenführer.