| 20:06 Uhr

VTN-Badminton
Nur mit zwei Aktiventeams am Start

Niederauerbach. Badminton: VTN-Erste unterliegt zum Verbandsliga-Auftakt Heiligenwald/Völklingen II.

Mit weniger Mannschaft als bisher ist die Badmintonabteilung der VT Niederauerbach in die neue Saison gestartet. Nur noch zwei Aktiven- und eine Jugendmannschaft nehmen am Spielbetrieb teil. Bei den Aktiven stehen der VTN nach den Abgängen von Sandra Huber und Anja Oremek nur noch vier Damen zur Verfügung, sodass es für eine dritte Mannschaft nicht mehr reichte.

Neu in die erste Mannschaft ist der 16-jährige Rico Huber aufgerückt, der auch schon in der vergangenen Runde mehrfach zum Einsatz kam. Als Aufsteiger in die Verbandsliga hat sich das Team um Mannschaftsführer Philipp Schwarz den Klassenverbleib zum Ziel gesetzt.

Gegen den Mitaufsteiger SG Heiligenwald/Völklingen II zeichnete sich im Heimspiel zum Auftakt von Beginn an ein harter Kampf um die Punkte ab. Im ersten Herrendoppel unterlagen Kau/Lüttge in zwei Sätzen, was aber Schwarz/Huber mit ihrem Drei-Satz-Sieg (16:21 / 21:19 / 21:19) im zweiten Doppel ausglichen. Etwas überraschend dann der Gewinn des Damendoppels wo Beckhäuser/Buchholz mit einer konzentrierten Leistung aufwarteten. Lukas Kau baute die Führung sogar durch seinen Einzelerfolg (21:13/21:14) nach 4:11-Rückstand im zweiten Satz sogar auf 3:1 aus. Aber sowohl Fabian Lüttge als auch Rico Huber mussten sich ihren Gegnern geschlagen geben und somit den Ausgleich hinnehmen. Äußerst unglücklich unterlagen dann Philipp Schwarz/Velia Buchholz im Mixed. Nach klar gewonnenem ersten Satz unterlagen sie im zweiten Durchgang mit 17:21 und mussten das Spiel anschließend aufgeben, da Velia Buchholz als Polizistin zum Dienst musste. Das mögliche Remis verpasste Tina Beckhäuser, trotz guter Leistung im abschließenden Einzel – und die SG konnte somit beide Punkte mit nach Hause nehmen.



Besser machte es die zweite VTN-Mannschaft in der Bezirksliga gegen den letztjährigen Vizemeister, die SG Heiligenwald/Völklingen III. Kennerknecht/Rottmann gewannen glatt in zwei Sätzen wohingegen Hoffmann/Burkholder im dritten Satz des Doppels mit 16:21 unterlagen. Tim Burkholder zeigte allerdings bei seinem ersten Einsatz in der Zweiten sowohl im Doppel als auch im Einzel eine ansprechende Leistung. Im Damendoppel schafften König/Mocha den Punkt zum 2:1. Und diese Führung bauten Andreas Kennerknecht und Andreas Rottmann jeweils im Entscheidungssatz auf 4:1 aus. Durch Pleiten im dritten Herren- sowie im Dameneinzel konnten die Gäste zwar nochmals auf 3:4 verkürzen, aber Markus Hoffmann/Sabrina König ließen im abschließenden Mixed nichts anbrennen, siegten klar und sicherten den Punkt zum 5:3-Gesamtsieg.