| 20:10 Uhr

Badminton
Als Schlusslicht die Liga aufgemischt

Zweibrücken. Das Badmintonteam des SVK Blieskastel-Zweibrücken trug nach der Hinrunde in der B-Klasse noch die Rote Laterne. Dann folgte eine Überraschung nach der anderen. red

Zu Beginn der Rückrunde belegte die erste Mannschaft der Badmintonspieler des SVK Blieskastel-Zweibrücken in der B1-Klasse noch den letzten Platz. Doch dann machte die Konkurrenz plötzlich große Augen. Mit einer starken Rückserie kämpfte sich das Team schrittweise nach oben und lag zu Saisonende auf Rang fünf.

Dabei hatte der SVK mit vielen Herausforderungen zu kämpfen. Zu Beginn der Runde wurde der Zusammenschluss der ersten und zweiten Mannschaft beschlossen. Aufgrund dessen trat nur noch eine Mannschaft in der Klasse B an. Durch gesundheitliche Ausfälle wurde SVK immer wieder zurückgeworfen. Vor allem die schwere Verletzung von Jimmy James im letzten Spiel der Hinrunde wog schwer.

Um den Klassenerhalt zu schaffen, sprangen andere Spieler in die Bresche. Carina Martin, Tamara Eusemann und Jana Dettweiler entschieden sich trotz ihrer kurzen Vereinsangehörigkeit – und wenig Spielpraxis – dafür, die Mannschaft im Abstiegskampf zu unterstützen. Auch Bettina Maier, die sich spielerisch enorm weiterentwickelte half in mehreren umkämpften Mixed-Partien. Auch auf die erfahrenen Spielerinnen Maria Pfeifer, Bianca Karabin-Kehl, Lena Sessinghaus und Anika Harstick war bei Engpässen immer Verlass.



Besonders gefordert waren in der Rückrunde die routinierten Spieler wie Frank Greinert, Dum Saysombath und Ulrich Epstein. Sie waren häufig zum Siegen verdammt, um überhaupt eine Chance auf den Sieg zu haben. Zudem sollten sie den Jüngeren mit ihrer Erfahrung zur Seite stehen. Vor allem die Nummer eins des SVK, Frank Greinert, spielte eine starke Runde. Er entschied über 70 Prozent seiner Partien für sich. Dum Saysombath (64 Prozent) und Marco Schott (67) spielten ähnlich stark auf.

Die neuen Herrenspieler wie Christian Kalleder, Stefan Papst, Mahesh Somarowthu und Sebastian Maurer sammelten viel Erfahrung und konnten ebenfalls das eine oder andere Spiel für sich entscheiden.

Insgesamt kamen bei den Badmintonspielern des SVK Blieskastel-Zweibrücken in der abgelaufenen Runde 21 Spieler zum Einsatz. Acht von ihnen spielten das erste Mal im Ligabetrieb für den Verein. Auch in der kommenden Saison wird wieder eine SVK-Mannschaft antreten. Und wenn diesmal auch die erste Saisonhälfte gelingt, geht es vielleicht noch ein wenig weiter nach oben.