| 21:21 Uhr

Derbysieg
B-Klasse West: SVN dreht nach der Pause auf

SV Großsteinhausen II – SV Martinshöhe 3:0 (0:0) Schon in der ersten Halbzeit hatte Großsteinhausen Chancen zur Führung. Nach dem Wechsel sicherten dann Philipp Estes (55.), Jonas Betz (67.) und Benjamin Schmidt (80.) den verdienten Sieg der überlegenen Gastgeber. Martinshöhe hatte keine Chance und konnte dem Spiel keine Wende geben. Pauschale ca

SV Großsteinhausen II – SV Martinshöhe 3:0 (0:0) Schon in der ersten Halbzeit hatte Großsteinhausen Chancen zur Führung. Nach dem Wechsel sicherten dann Philipp Estes (55.), Jonas Betz (67.) und Benjamin Schmidt (80.) den verdienten Sieg der überlegenen Gastgeber. Martinshöhe hatte keine Chance und konnte dem Spiel keine Wende geben.

SVN Zweibrücken – VB Zweibrücken II 4:2 (0:2) Im ersten Durchgang ließ der SVN viele Chancen liegen und geriet durch einen Doppelpack von Dominic Schwarz unglücklich in Rückstand. Nach dem Wechsel wurden die Hausherren immer stärker und drehten die Partie durch Tore von Steven Shehata, Stephan Grauer (2) und Helmand Mohammad vollkommen verdient.

SV Hornbach – SSV Höheinöd 3:3 (1:1) In einer ausgeglichenen Partie brachte Marcel Leidecker die Gäste nach sieben Minuten in Front. Jessem Butt glich nach einer halben Stunde aus. Hornbach kam in der zweiten Halbzeit besser aus der Kabine und ging durch Treffer von Mirko Marchese und Butt mit 3:1 in Führung, doch ein Handelfmeter von Leidecker sowie ein Tor von Carsten Gries glichen das Spiel wieder aus. In der Schlussphase drängte Hornbach, es blieb aber beim 3:3.



TV Althornbach – SC Stambach 4:1 (2:1) Marc Bender (5.) und Dominik Stegner (12.) sorgten früh für eine beruhigende Führung der Gastgeber. Christoph Bechtel brachte Stambach in der 37. Minute heran, Althornbach vergab kurz vor der Pause einen Strafstoß. Davon ließen sich die Hausherren nicht beirren und kamen durch Tore von Stegner und Pascal Schneider im zweiten Durchgang zum Erfolg.

TuS Wattweiler – SG Harsberg-Schauerberg 0:1 (0:0) Wattweiler war vor der Pause das bessere Team, verpasste es aber, in Führung zu gehen. Nach dem Wechsel wurden die Gäste stärker. In der 80. Minute erzielte Thorsten Müller das Tor des Tages.

SV RW Höhmühlbach – PSV Pirmasens 2:8 (1:3) Der PSV war überlegen, die Gastgeber hielten das Spiel dennoch bis zum 2:4 (70.) offen. Lars Groth per Foulelfmeter und Lukas Scherer waren für Höhmühlbach erfolgreich, die Schützen des PSV waren nicht zu ermitteln.

TSC Zweibrücken II – VfL Wallhalben 4:0 (3:0) Die Gäste waren mit dem Ergebnis gut bedient, bei besserer Chancenverwertung hätte der TSC höher gewinnen können. Eren Cüneyt (13./23.) brachte die Gastgeber mit einem Doppelpack in Front, Mirko Marchese erhöhte nach einer halben Stunde. Den Schlusspunkt setzte Pascal Julier in der 69. Minute.

SV Herschberg II – SG Thaleischweiler-Fröschen 2:1 (1:0) Eric Gerhard brachte die Hausherren in Führung (30.). Im zweiten Durchgang spielten die Gäste besser, kamen durch Jochen Brunner zum Ausgleich (65.). Nur fünf Minuten später brachte Dennis Pannen Herschberg jedoch wieder in Front. In der Schlussphase hatten die Gastgeber weitere Chancen, es blieb aber beim 2:1.