| 22:11 Uhr

TV Althornbach verlässt vorzeitig das Spielfeld
B-Klasse West: Höheinöd düpiert TSC Zweibrücken II

SV Hornbach – SG SVN Zweibrücken/FC Oberauerbach 0:4 (0:1) Das erste Tor erzielten die Gäste durch Helmand Mohammad in der 33. Minute. Auch in der Folge blieb Hornbach mindestens ebenbürtig und vergab kurz vor der Pause sogar einen Strafstoß. Nach dem 0:2 durch Ingo Tomerelli (72.) ließen die Hornbacher die Köpfe hängen und fingen sich noch zwei weitere Treffer durch Marco Nickolaus (76./82.).

SV Hornbach – SG SVN Zweibrücken/FC Oberauerbach 0:4 (0:1) Das erste Tor erzielten die Gäste durch Helmand Mohammad in der 33. Minute. Auch in der Folge blieb Hornbach mindestens ebenbürtig und vergab kurz vor der Pause sogar einen Strafstoß. Nach dem 0:2 durch Ingo Tomerelli (72.) ließen die Hornbacher die Köpfe hängen und fingen sich noch zwei weitere Treffer durch Marco Nickolaus (76./82.).

SSV Höheinöd – TSC Zweibrücken II 1:0 (1:0) Mit einer starken kämpferischen Leistung verdiente sich Höheinöd den Sieg gegen den Tabellenführer. Das Tor des Tages erzielte Marcel Leydecker in der 40. Spielminute. Gerade nach dem Seitenwechsel hatte der TSC zwar Chancen, konnte die Partie aber nicht mehr drehen.

SG Thaleischweiler-Fröschen – TV Althornbach 8:1 (3:0) In der 85. Minute verließen die Gäste den Platz vorzeitig und zeigten sich unzufrieden mit der Schiedsrichterleistung. Vor der Pause hatte Pascal Neumann die Gastgeber in Führung gebracht, nach Wiederanpfiff konnten Philipp Rung, Laurenz Stuppy, Adrian Kohlenbach, Neumann (2) und Benjamin Grünnagel (2) erhöhen. Für Althornbach traf zwischenzeitlich Marius Müller zum 6:1.



VfL Wallhalben – SV RW Höhmühlbach 6:0 (3:0) Die Hausherren waren das klar bessere Team und gingen in der ersten Spielminute durch Jens Seegmüller in Führung. Bis zur 23. Minute legten Seegmüller und Florian Reiter nach. In Durchgang zwei konnten abermals Seegmüller sowie Julien Lehmann (2) das Ergebnis weiter ausbauen.

SV Martinshöhe – TuS Wattweiler 5:0 (1:0) Vor der Pause sahen die Zuschauer einen lauen Sommerkick, lediglich das 1:0 von Andreas Schneider sorgte für Aufregung. In Halbzeit zwei kam der SVM durch Björn Hausmann sowie einen Hattrick von Schneider zum verdienten Sieg.

VB Zweibrücken II – SC Stambach 5:3 (4:0) Die Gastgeber legten einen Blitzstart hin und lagen nach fünf Minuten und Toren von Daniel Karaleic und Edgar Schmidt mit 2:0 in Führung. Dominic Schwarz sowie Schmidt konnten den Vorsprung bis zur Pause weiter ausbauen. Stambach verkürzte kurz nach Wiederanpfiff auf 1:4, doch Karaleic stellte schnell den alten Abstand wieder her. In der Schlussphase kamen die Gäste durch Tore in der 75. und 82. Minute noch einmal heran.

SG Harsberg-Schauerberg – PSV Pirmasens 5:2 (1:1) Harsberg war insgesamt das bessere Team und ging in der ersten Minute durch Marco Hartmann in Führung. Steven Palm gelang in der 33. Minute der etwas schmeichelhafte Ausgleich für den PSV. Nach dem Seitenwechsel gelang Sergio Deho und Maximilian Fuchs (48./49.) ein schneller Doppelschlag für Harsberg. Nach dem Anschlusstreffer durch Herim Bajrami machte Hartmann mit zwei weiteren Toren für die Gastgeber alles klar.