| 20:39 Uhr

C-Klasse West
B-Klasse West: Böse Klatschen für SVN und VBZ II

SV Herschberg II – SSV Höheinöd 4:2 (2:0) Herschberg legte los wie die Feuerwehr, ging in der ersten Minute durch Lars-Dominik Weber in Führung. Nach 20 Minuten baute er diese aus. Auch nach der Pause hatten die Gastgeber mehr vom Spiel und erhöhten durch Andreas Hoffmann (55.). Peter Schäfer verkürzte nach einer Stunde, doch im Gegenzug traf Guled Abokor Hassan zum 4:1. Den Enstand markierte Schäfer. Pauschale Montag

SV Herschberg II – SSV Höheinöd 4:2 (2:0) Herschberg legte los wie die Feuerwehr, ging in der ersten Minute durch Lars-Dominik Weber in Führung. Nach 20 Minuten baute er diese aus. Auch nach der Pause hatten die Gastgeber mehr vom Spiel und erhöhten  durch Andreas Hoffmann (55.). Peter Schäfer verkürzte nach einer Stunde, doch im Gegenzug traf Guled Abokor Hassan zum 4:1. Den Enstand markierte Schäfer.

SVN Zweibrücken – TSC Zweibrücken II 1:7 (0:5) Die Gäste waren überlegen, bekamen es aber auch durch individuelle Fehler der Gastgeber leicht gemacht. Bis zur Pause war das Spiel gelaufen, im zweiten Abschnitt verwaltete der TSC hauptsächlich. Die Tore erzielten Mirko Tüllner (3), Marcel Julier (2) und Marc Stauter (2) für den TSC sowie Steven Shehata für die SG.

SG Harsberg-Schauerberg – VB Zweibrücken II 8:0 (2:0) Bis zur Pause hielten die Gäste gut mit, im zweiten Durchgang verwertete Harsberg seine Chancen effektiv und schoss einen deutlichen Sieg heraus. Marco Hartmann markierte vier Treffer, Simon Woll traf dreifach und Nils Bergener erzielte den achten Treffer.



PSV Pirmasens – SG Thaleischweiler 1:3 (0:0) Vor der Pause war die Partie ausgeglichen. Auch danach hatten beide Chancen. Laurenz Stuppy brachte die Gäste in Front (53.), Steven Palm glich per Strafstoß aus (64.). Stefan Bekos die Gäste ebenfalls per Strafstoß auf die Siegerstraße (75.), kurz danach gab es einen Platzverweis gegen den PSV. In Überzahl machte Stuppy alles klar.

SC Stambach – VfL Wallhalben 4:2 (2:1) Vor der Pause war das Spiel ausgeglichen, die Hausherren gingen durch Christoph Bechtel (20.) und ein Eigentor (25.) in Führung, ehe Wallhalben ebenfalls durch ein Eigentor verkürzte. Nach einer Stunde glich Marco Lang aus, aber in der Schlussphase setzten sich Stambach durch Tore von Bechtel (73.) und Christian Peste (89.) verdient durch.

TV Althornbach – SV Martinshöhe 2:0 (2:0) In der ersten Halbzeit bestimme Althornbach die Partie,  führte durch einen Doppelpack von Tobias Früauf verdient. In der 65. Minute gab es einen Platzverweis gegen die Gastgeber, Martinshöhe konnte aber die entstehenden Räume nicht zu seinem Vorteil nutzen.

SV Höhmühlbach – SV Hornbach 4:2 (2:1) Höhmühlbach legte stark los, führte nach 15 Minuten durch Toren von Lukas Scherer und Herbert Gerstle mit 2:0. Mirko Marchese verkürzte vor der Pause, aber danach blieben die Gastgeber am Drücker. Sie erhöhten durch Scherer und Lars Groth. Der erneute Anschluss durch Marchese (86.) kam zu spät.

TuS Wattweiler – SV Großsteinhausen II 4:0 (1:0) In der ersten Hälfte war die Partie umkämpft, Wattweiler ging durch Alexander Regier in Front. Nach der Pause übernahmen die Hausherren vermehrt die Kontrolle und erhöhten durch Sascha Rieger. Nachdem es gegen die Gäste zwei Platzverweise gab, baute der TuS die Führung durch Treffer von Rieger und Felix Hilgert aus.