| 23:22 Uhr

B- und C-Klasse West
B-Klasse: SVN Zweibrücken will wieder in die Erfolgsspur

B-Klasse West. Einen rabenschwarzen Tag hatte der SVN Zweibrücken bei der 1:7-Niederlage in Martinshöhe. „Da haben wir den Anfang verpennt. Nach der Pause hat der Torhüter eine Rote Karte kassiert. Der ins Tor gegangene Feldspieler hat sich dann verletzt. Und weil wir schon drei Mal gewechselt haben, haben wir mit neun Mann zu Ende gespielt“, schildert Trainer Andreas Hergert die Partie. „Aber wir waren am Sonntag auch schlecht“, fügt er selbstkritisch hinzu.

Einen rabenschwarzen Tag hatte der SVN Zweibrücken bei der 1:7-Niederlage in Martinshöhe. „Da haben wir den Anfang verpennt. Nach der Pause hat der Torhüter eine Rote Karte kassiert. Der ins Tor gegangene Feldspieler hat sich dann verletzt. Und weil wir schon drei Mal gewechselt haben, haben wir mit neun Mann zu Ende gespielt“, schildert Trainer Andreas Hergert die Partie. „Aber wir waren am Sonntag auch schlecht“, fügt er selbstkritisch hinzu.

Das Spiel müsse die Mannschaft abhaken und am Sonntag, 15 Uhr, gegen den SV Hornbach an die Siege in den Spielen davor anknüpfen. „Da haben wir gezeigt, dass wir Fußball spielen können.“ Mit einer solchen Leistung sollte auch ein Sieg gegen Hornbach möglich sein. Aber Hornbach sei auch eine „Wundertüte“, wie der 2:1-Sieg gegen Großsteinhausen II oder das 1:1 gegen Herschberg II am Sonntag gezeigt habe.

Für den TV Althornbach ist die Partie am Sonntag, 15 Uhr, gegen den Tabellendritten Thaleischweiler ein wegweisendes Spiel. Bei einem Sieg liebe der TVA in der Spitzengruppe. Bei einer Niederlage vergrößert sich der Abstand. „Wir schauen nicht auf di Tabellenspitze“, hält der Spielleiter Rolf Welle den Ball flach. Auch wenn der TVA auf Sieg spiele. Dabei würden auch genügend Chancen herausgespielt. „Aber wir nutzen die nicht“, beklagt Welle. Der Spielleiter wollte aber keine Vorwürfe an die Spieler machen. „Einige sind angeschlagen und spielen trotzdem.“ Am Sonntag ist der Einsatz von Torjäger Tobias Früauf fraglich.