| 22:25 Uhr

B-Klasse West
B-Klasse: Klarer Derbysieg für TSC-Zweite

TSC Zweibrücken II – SVN Zweibrücken 5:1 (3:0) Der Tabellenführer war von Beginn an spielbestimmend, die Gäste versuchten es mit Kontern. Julian Laabs brachte den TSC in Führung (26.), bis zur Pause erhöhten Mirko Tüllner und Marcel Brödel. Stephan Grauer verkürzte nach Wiederanpfiff, aber Janik Gerlinger und Tüllner machten alles klar. Von Christian Angel

VB Zweibrücken II – SG Harsberg-Schauerberg 1:3 (1:1) Vor der Pause war Harsberg überlegen, dennoch gingen die Hausherren durch ein Tor von Martin Hüther zunächst in Führung. Kurz vor der Pause glichen die Gäste aus. Nach dem Seitenwechsel hatte die VB zunächst mehr von der Partie, die Gäste konterten aber clever und nutzten ihre Chancen. Harsberg kam durch Tore in der 75. und 85. Minute zum letztlich etwas schmeichelhaften Dreier.

SV Großsteinhausen II – TuS Wattweiler 0:2 (0:0) Im ersten Durchgang kamen beide Teams nicht richtig in die Partie und das Geschehen spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab. Nach der Pause wurden die Gäste etwas besser und erspielten sich einige Chancen. Alexander Regier brachte Wattweiler folgerichtig in der 68. Minute in Front, Marian Raszkowiecki machte in der 81. Minute mit dem 0:2 alles klar.

SG Thaleischweiler-Fröschen – PSV Pirmasens 2:1 (0:0) Beide Mannschaften waren ebenbürtig und hatten vor der Pause bereits ihre Chancen. Die Gäste gingen in der 64. Minute durch Steven Palm in Führung. Die Hausherren ließen sich vom Rückstand jedoch nicht schocken und glichen zehn Minuten vor Schluss durch Laurenz Stuppy aus, ehe Pascal Neumann sogar noch den Siegtreffer markieren konnte.



VfL Wallhalben – SC Stambach 5:3 (2:2) Das Spiel war ausgeglichen. Im ersten Durchgang gingen zunächst die Gäste durch Marco Neubauer in Führung, Michael Munzinger und Marco Lang drehten die Partie aber schnell, ehe Christoph Bechtel ausgleichen konnte. Nach dem Seitenwechsel ging Stambach erneut in Führung, Torschütze war dieses Mal Christian Peste. Wallhalben hatte in der Schlussphase aber die größeren Reserven und kam durch Tore von Florian Reiter, Lang und Jens Seegmüller zum Sieg.

SV Hornbach – SV RW Höhmühlbach 0:3 (0:1) Herbert Gerstle brachte die Gäste in der vierten Minute in Front, im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit hatten beide Teams Chancen. Ein Hornbacher Eigentor und ein Treffer von Lukas Scherer machten nach dem Seitenwechsel alles klar. Hornbach steht damit als erster Absteiger fest.

SV Martinshöhe – TV Althornbach 3:3 (2:1) Die Gäste gingen durch Sebastian Legrum in Front (12.). Der SVM hielt dagegen und drehte die Partie per Doppelpack von Lukas Wintergerst vor der Pause. Jonas Schneider gelang das 2:2 (66.), nur vier Minuten später brachte Marius Müller die Gäste in Front. Den Schlusspunkt setzte Andreas Schneider mit dem 3:3 per Strafstoß. Insgesamt ging das Remis in Ordnung.