| 00:00 Uhr

Aufstieg: Kirrberg lässt sich in Schlussphase noch Sieg entreißen

 Kirrbergs Torhüter Michael Wilhelm fängt den Ball sicher vor dem Lautenbacher Carsten Michel im Aufstiegsspiel ab. Foto: ott
Kirrbergs Torhüter Michael Wilhelm fängt den Ball sicher vor dem Lautenbacher Carsten Michel im Aufstiegsspiel ab. Foto: ott FOTO: ott
FC Lautenbach – SV Kirrberg 5:4 (2:0). Lautenbach musste gewinnen, Kirrberg stand schon als Aufsteiger in die Landesliga Ost fest. ott

Das waren gestern die Vorzeichen vor dem Anpfiff des zweiten Relegationsspieles in Lautenbach. Nach der 1:3-Niederlage gegen den SC Wemmetsweiler mussten die Hausherren stürmen. Das taten sie auch, hatten mehr vom Spiel, waren optisch überlegen. Kirrberg kam nur schwer ins Spiel, agierte zaghaft, ohne große Linie. Nach der ersten Großchance durch Carsten Michel erzielte Dirk Wittling (20.) die Führung. Nach einem Eckball gelang Spielführer David Görgen (35.) sogar noch das 2:0. Kirrbergs Trainer Dirk Schneider hatte seinen Schützlingen in der Pause ins Gewissen geredet, mehr Initiative zu ergreifen. Der Zweite der Bezirksliga Homburg wurde nach dem Wiederanpfiff stärker. Lautenbach bot sich eine Riesenchance, den Vorsprung auszubauen. Doch Daniel Schale verschoss den Foulelfmeter (53.). Postwendend erzielte Kirrbergs Torjäger Daniel Riehm (55.) den Anschlusstreffer und Patrick Steiner (59.) mit einem direkt verwandelten Freistoß den Ausgleich. Riehm (67.) legte den Führungstreffer nach.

Doch die Gastgeber steckten nicht auf. In der im zweiten Durchgang abwechslungsreichen Partie egalisierte Wittling (77.) den Vorsprung. Der eingewechselte Yilmaz Aytac (79.) brachte die Homburger Vorstädter zwar noch mal in Front, doch im Schlussspurt holten Lautenbacher durch die Treffer von Boris Becker (88.) und Carsten Michel doch noch den Sieg.

Am Mittwoch, 4. Juni, trifft der SV Kirrberg um 19 Uhr zu Hause auf den SC Wemmetsweiler.

Die Relegationstabelle: 1. SC Wemmetsweiler 3:1, 3 Punkte, 2. FC Lautenbach 6:8, 3 Punkte, 3. SV Kirrberg 4:5, 0 Punkte.

SV Niederbexbach - TuS Hirstein 3:5 nach Elfmeterschießen. Trotz der Niederlage im Aufstiegsspiel zur Bezirksliga Neunkirchen gegen TuS Hirstein - nach der regulären Spielzeit und Verlängerung hatte es 1:1 gestanden - kann der Vizemeister der Kreisliga A Saarpfalz, SV Niederbexbach, noch den Aufstieg in die Bezirksliga Homburg geschafft haben. Abhängig ist der Aufstieg von den weiteren Qualifikations- und Aufstiegsspielen im Kreis.