| 22:10 Uhr

Handball-Oberliga
Aufeinandertreffen zweier ersatzgeschwächter Teams

 Für Lucie Krein (links) und die Damen des SV 64 Zweibrücken geht es Samstag nach Osthofen.
Für Lucie Krein (links) und die Damen des SV 64 Zweibrücken geht es Samstag nach Osthofen. FOTO: maw / Martin Wittenmeier
Zweibrücken. Handball-Oberliga: Damen des SV 64 Zweibrücken sind am Samstag bei der TG Osthofen zu Gast. Von Roman Kuhn

Auch die Handballerinnen des SV 64 Zweibrücken müssen am Wochenende reisen. Das Team von Trainer Rüdiger Lydorf tritt am Samstag bei der TG Osthofen an. Der Gegner steht mit 9:23-Punkten momentan an elfter Stelle der RPS Oberliga. Die Zweibrückerinnen verteidigten durch ihren knappen Heimsieg gegen den TV Bassenheim ihren zweiten Tabellenplatz und gelten somit als Favorit.

Jedoch müssen beide Teams am Wochenende ersatzgeschwächt antreten. Die Hausherrinnen müssen auf Mona Schmitt verzichten, die mit 110 Treffern momentan Platz vier der Toptorschützenliste der Oberliga belegt. Dafür können sie zur Rückrunde wieder auf Michelle Köhler und Constanze Schnaubelt bauen, die letztes Jahr verletzungsbedingt ausfielen. SV-Trainer Lydorf ist sich sicher, dass sie die Mannschaft der TGO sowohl in der Abwehr als auch im Angriff verstärken werden.

Doch auch die Zweibrücker Löwinnen haben Ausfälle zu beklagen. Lara Schlicker wird weiterhin aufgrund einer Handverletzung ihr Team nur von der Bank aus unterstützen können und auch hinter dem Einsatz von Elisa Wagner und Lucy Dzialoszynski steht noch ein Fragezeichen. Letztere überzeugte vor allem im Hinspiel gegen Osthofen mit sieben Treffern als beste Torschützin. Zusammen mit ihrem Team fuhr sie in der Hinrunde einen ungefährdeten 25:14-Sieg ein.



„Die genaue Mannschaftsaufstellung von Osthofen ist aufgrund der momentanen Situation schwer einzuschätzen. Daher müssen wir vor allem auf uns selbst schauen. Um gegen die stabile Deckung Lösungen zu finden, müssen wir geduldig sein und selbst eine gute Abwehrleistung bringen, aus der wir uns durch Tempo einfache Torchancen erarbeiten können und so den Druck auf Osthofen erhöhen“, erklärt SV-Trainer Rüdiger Lydorf den Matchplan. Anpfiff ist um 16 Uhr in der Wonnegauhalle in Osthofen.

www.sv64.de