| 22:35 Uhr

Gerätturnen
Auch VTZ-Debütantinnen glänzen bei Gaumeisterschaften

 VTZ-Turnerin Laura Conrad zeigte bei den Gaumeisterschaften in der Kür-Leistungsklasse 1 ihr ganzes Können.
VTZ-Turnerin Laura Conrad zeigte bei den Gaumeisterschaften in der Kür-Leistungsklasse 1 ihr ganzes Können. FOTO: nos
Pirmasens. Zweibrücker Turnerinnen 22 Mal auf dem Podest, zehn Mal ganz oben. Mädchen der VT Contwig und VT Niederauerbach ebenfalls mit guten Auftritten.

„Sehr gut“, lautete das Fazit von Sonja Rayer. Die Trainerin der VT Zweibrücken und Mädchen-Turnwartin im Turngau Westpfalz war hochzufrieden mit den Ergebnissen ihrer Schützlinge bei den Einzel-Gaumeisterschaften am vergangenen Samstag in Pirmasens. Dort nahmen rund 150 Turnerinnen teil.

Besonders in den Wettkämpfen 304 (Jahrgänge 2006/07) und 404 (Jahrgänge 2006/07) überzeugten die Mädchen der VTZ. Gleich zweimal belegten sie die Plätze eins bis vier – mit deutlichem Vorsprung. Im 304er Wettkampf gewann Paula Legner mit 61,55 Punkten vor Teamkollegin Jule Neumann (60,25). Legner, die sowohl am Sprung als auch an Barren und Boden Bestwerte erturnte, musste sich nur am Balken Jule Neumann geschlagen geben. Die Plätze drei und vier gingen an Mia Bouquet (58,35) und Klara Wenzel (56,85), deren beste Geräte der Sprung beziehungsweise der Boden waren. Im 404er Wettkampf lagen die Siegerin Sheyla Oberst (58,50) und die Zweitplatzierte Neele Schimmel (57,60) nah beieinander. Während Oberst vor allem am Balken glänzte, konnte ihre Teamkollegin besonders am Boden punkten. Samira Collet (3. Platz) lieferte die stärkste Leistung am Sprung (14,70), während die dort Viertplatzierte Maya Christmann am Boden triumphierte (14,60).

In den sechs Kür-Entscheidungen durfte sich die VTZ gleich über vier Siege freuen. In der Leistungsklasse 1 (Jg. 2002-1989) gewann Laura Conrad mit 50,30 Punkten. Alle drei Medaillen gingen in der LK 2 nach Zweibrücken. Johanna Jahn (48,45) siegte vor Jasmin Weber (46,70). Dritte wurde Amelie Kiehm (35,65), die am Balken ohne Wertung blieb. Lina Meister gewann im Wettkampf 204 (LK 2) mit 45,75 Punkten. Ebenfalls jubeln konnte Chiara Conrad in der LK 3 über ihren deutlichen Sieg (45,75). Besonders überzeugend ihre Leistungen an Sprung (11,45) und Balken (11,15).



Bei den Pflichtübungen hatten nicht nur die Zweibrückerinnen Erfolg, auch die Turnerinnen der VT Contwig und der VT Niederauerbach freuten sich über Medaillen. Im Wettkampf 302 (Jg. 2003 – 2001) siegte Aimee Reichert von der VTC deutlich mit 62,40 Punkten vor Vera Schmitt (56,95) von der VT Niederauerbach. Dominant präsentierte sich die VT Contwig vor allem im Wettkampf 405 (Jg. 2008), wo der Verein einen Dreifach-Erfolg feiern konnte. Lilly Wind (52,95) siegte knapp vor Paula Dully (52,00). Platz drei belegte Ida Rauch (49,40). Joseyline Gez erturnte für die VTN im Wettkampf 407 (Jg. 2010) einen Sieg. Sie setzte sich mit 46,45 Punkten durch.

Besonders hat sich Sonja Rayer über das Abschneiden ihrer jüngsten Schützlinge gefreut. Für die Teilnehmerinnen aus den Jahrgänge 2011 und 2012 war es das erste Mal bei der Gaumeisterschaft. Sie lieferten einen „guten Einstand“ so Rayer. Im Wettkampf 308 (Jahrgang 2011) bestand sogar gleich doppelt Grund zur Freude: Casey Gaiger siegte mit 49,85 Punkten vor Alina Schuhmacher (45.50). Gaiger zeigte ihre stärkste Leistung am Sprung, während ihre Teamkollegin besonders am Balken glänzte. Über einen dritten Platz freute sich Leni Rutz (43,55) im Wettkampf 309 (Jg. 2012).

Die sechs Bestplatzierten aus jedem Wettkampf haben sich direkt für die Pfalzmeisterschaften im Mai qualifiziert. Ausgenommen davon sind die Turnerinnen aus den Wettkämpfen 408 sowie 307 und 308 (Jg. 2010/11/12). Die Pfalzmeisterschaften finden dieses Jahr an zwei Wochenenden statt: Am 12. und 13. Mai treten die Qualifizierten der 300er sowie 400er Wettkämpfe in Ramstein gegeneinander an. Zwei Wochen später, am 26.und 27. Mai, gehen die Qualifizierten der 100er und 200er Wettkämpfe in Bad Bergzabern an die vier Geräte.