| 23:20 Uhr

Anke Schmitt sichert sich Goldene Schleife im Springderby

 Michael Kaden-Sowe sicherte sich auf Stockholm in Einöd souverän den Sieg in der M*-Dressur. Foto: Corula von Waldow
Michael Kaden-Sowe sicherte sich auf Stockholm in Einöd souverän den Sieg in der M*-Dressur. Foto: Corula von Waldow FOTO: Corula von Waldow
Einöd. Über Stangen und Gräben ging es für Reiter und Pferde im Springderby der Klasse A** des traditionellen Einöder Reit- und Springturniers. Anke Schmitt vom RFV Zweibrücken meisterte die Hindernisse auf Merle am besten. cvw

"Die Letzten werden die Ersten sein", zitierte Turnierrichterin Ute Breith eine Lebensweisheit, als sie die Zeit für Anke Schmitt vom RFV Zweibrücken und ihrer Stute Merle bekannt gab. Das Paar hatte als Letztes der zwölf Reiter-Pferde-Paare das Einöder Springderby Klasse A** gewonnen. Auf dem Rasenplatz ging es neben den Stangenaufbauten auch über das Billard mit zwei unterschiedlich hohen Tiefsprüngen sowie durch die Senke und über den überbauten Pulvermanns-Graben. Das ehemals von vielen Reitern gefürchtete Hindernis kostete am Samstagmittag nicht mehr Fehler als ein anderes. Die wechselnden Lichtverhältnisse zwischen gleißender Sonne und dunklen Baumschatten schienen einigen Pferden schwer zu fallen, selbst Routiniers wie dem erfolgreichen Buschpferd Marcellino der Zweibrückerin Birgit Hohlweg vom RV Einöd . Insgesamt drei Reiter blieben fehlerfrei: Silber gewann Sabine Leffer mit Anjelli, die in drei weiteren A-Springen mit ihrem Rappen jedes Mal siegte, vor dem Homburger Frank Weisgerber mit Casper.

Parallel dazu, auf dem großen Dressurviereck, hatte kurz zuvor Michael Kaden-Sowe mit dem Zweibrücker Landbeschäler Stockholm und der Wertnote 7,5 souverän die M*-Dressur, Hauptprüfung des Einöder Turniers, für sich entschieden. "Er ist einfach ein klasse Pferd", strahlte der junge Reiter. Kerstin Müller platzierte sich nach Silber in der L-Dressur auf Kandare mit der achtjährigen Zweibrücker Stute Florentiana trotz eines kleinen Verreitens auf Platz sieben. Sie erzielte in den Prüfungen für Nachwuchspferde gleich mit mehreren Kandidaten Schleifen. Die Reitpferdeprüfung dominierte die Zuchtgemeinschaft Reitnauer von der RSG Berghof-Einöd mit Gold und Silber ihrer selbst gezüchteten Pferde Sky Line R und Lima Negra R, professionell vorgestellt von ihrer Reiterin Carina Reitnauer.

In den Nachwuchsprüfungen ritten die Amazonen des RFV Zweibrücken, allen voran die Schwestern Aylin und Selma Sahinoglu, gleich mehrfach in die Schleifenränge, ebenso wie die Reiter vom Verein für Vielseitigkeit Saarpfalz.



Das Kaiserwetter und das vielfältige sportliche Angebot mit vielen guten Ritten lockte an beiden Tagen etliche Zuschauer auf die neu gestaltete Reitanlage. So weihten Dressur- wie Springreiter die neu angelegten Abreiteplätze ein.