| 00:00 Uhr

Anke Schmitt schnappt sich weiteren Pokal

 Bei den Junioren A war Anke Schmitt beim IGV-Cup Rheinland-Pfalz-Saar auf Markus nicht zu schlagen. Foto: Cordula von Waldow
Bei den Junioren A war Anke Schmitt beim IGV-Cup Rheinland-Pfalz-Saar auf Markus nicht zu schlagen. Foto: Cordula von Waldow FOTO: Cordula von Waldow
Zweibrücken. Ihren früheren Erfolgen beim IGV-Cup Rheinland-Pfalz-Saar hat Anke Schmitt einen weiteren hinzugefügt. Auf Markus konnte ihr bei den Junioren A keiner das Wasser reichen. In der Gesamtwertung landete das Duo auf Rang zwei. cvw

Zum zweiten Mal hat die Zweibrücker Vielseitigkeitsamazone, Anke Schmitt, den IGV-Cup Rheinland-Pfalz-Saar gewonnen. Souverän setzte sich die 15-jährige Pferdesportlerin an die Spitze der Junioren in Klasse A. Mit ihrer Gesamtpunktzahl von 140 Zählern ließ die Vierkämpferin alle übrigen Reiter und Amazonen weit hinter sich. In der Gesamtwertung der Junioren in Rheinland-Pfalz belegt sie als beste regionale Reiterin mit 126 Ranglistenpunkten Platz zwei hinter der international erfolgreich startenden Celine Geissler (Fußgönheim) mit über 900 Punkten und doppelt so vielen Zählern wie deren Bruder Luca (62).

Bei den Pfalzmeisterschaften hatte die junge Zweibrückerin neben dem Titel auf der Stute Merle mit ihrem Erfolgspferd Markus auch noch den Bronzerang belegt. Außerdem sicherte sie sich neben dem Mannschafts- auch den Einzelsieg bei der Goldenen Schärpe in Klasse E, die sie leistungsbedingt nächstes Jahr nicht mehr reiten darf. Bereits 2012 hatte Anke Schmitt, damals noch in Klasse E, den IGV-Cup gewonnen. Diesen Titel verteidigte mit 104 Punkten jetzt Sophia Treubel vom RFV Pirmasens-Winzeln nach ihrem Sieg im Vorjahr. Landesweit rangiert die amtierende Mannschafts- und Vizemeisterin der Landesjugendschärpe an siebter Stelle der Junioren.

Bei den Reitern mit weniger als 50 Ranglistenpunkten erreichten die Zweibrückerin Katrin Wittek-Fallböhmer und ihr Zweibrücker Wallach Small World mit 85 Zählern Rang zwei. Pfalzmeisterin Sandra Pröckl von der RSV Käshofen, im letzten Jahr noch IGV-Cup-Siegerin der Reiter mit mehr als 50 Ranglistenpunkten, gewann in diesem Jahr Silber in dem neu eingerichteten Cup der anspruchsvollen Leistungsklasse L. Dritte wurde die IGV-Vorsitzende und Saarlandmeisterin, die Zweibrückerin Birgit Hohlweg vom RV Einöd mit Marcellino. Eine Landesmeisterschaft der Reiter wurde in diesem Jahr nicht ausgetragen. Ansonsten ist die Pirmasenserin mit ihrem Erfolgspferd Pat Cash auf international ausgeschriebenen Vielseitigkeitsturnieren im südwestdeutschen Raum bis Klasse M erfolgreich. Der von der Interessengemeinschaft Vielseitigkeit Rheinland-Pfalz-Saar ins Leben gerufene IGV-Cup fördert den Leistungssport in der aufwendigen Königsdisziplin aus Dressur-, Spring- und Geländereiten .

igv-rps.de