| 21:35 Uhr

AH kickt zwischen den Jahren

 Im vergangenen Jahr sicherte sich Maurice Förch (links) mit Großsteinhausen im kleinen Finale Platz drei gegen den SV Ixheim II, hier mit Pascal Luck, bei den Futsal-Kreismeisterschaften. Foto: Wille/pmz
Im vergangenen Jahr sicherte sich Maurice Förch (links) mit Großsteinhausen im kleinen Finale Platz drei gegen den SV Ixheim II, hier mit Pascal Luck, bei den Futsal-Kreismeisterschaften. Foto: Wille/pmz FOTO: Wille/pmz
Zweibrücken. Am Sonntag startet wieder der Turnierreigen der Schiedsrichtervereinigung Pirmasens/Zweibrücken in der Westpfalzhalle mit der Futsal-Kreismeisterschaft. Im Anschluss finden bis Mittwoch täglich die traditionellen AH-Turniere statt. Fritz Schäfer

"Es sind wieder mehr Mannschaften", stellte der Obmann der Schiedsrichtervereinigung Zweibrücken-Pirmasens, Ralf Vollmar, bei der Auslosung der Zweibrücker Hallenfußballmeisterschaft für AH-Mannschaften zufrieden fest. Insgesamt 24 Mannschaften nehmen an den drei Turnieren am Sonntag, 27. Dezember (Ü 50), Montag, 28. Dezember (Ü 32) und Dienstag, 29. Dezember (Ü 40) in der Zweibrücker Westpfalzhalle teil.

"So viele Mannschaften haben wir schon seit Jahren ein paar Jahren nicht mehr gehabt", sagte Vollmar. Wobei es zwei, drei Jahre auch nur zwei Turniere gegeben hat. Und auch mit der Anmeldung war Vollmar zufrieden. "Ich musste in diesem Jahr nicht so viel nachtelefonieren", sagte der Schiedsrichterobmann. "Es haben mich im Oktober sogar zwei Mannschaften angerufen, ob die Turniere wieder stattfinden."

Mit dem TuS Wörschweiler begrüßt Vollmar sogar einen Neuling. Seit 1999 richten die Schiedsrichter die Turniere aus. Seit 2000 von Vollmar organisiert. Zunächst waren es nur Mannschaften aus dem alten Fußballkreis Zweibrücken . Später aus dem gesamten Kreis Südwestpfalz und seit einigen Jahren auch aus dem Saarland. "Das waren richtige Entscheidungen", erklärte Vollmar. So könnte das Ü 32-Turnier ohne saarländische Beteiligung nicht stattfinden.

AH eröffnet Turnierreigen

Eröffnet wird der Turnierreigen am Sonntag, 28. Dezember, 17.30 Uhr, von den AH-Fußballern über 50 Jahre. "Das sind neun Mannschaften. So viele wie noch nie", sagte Vollmar. Der SV Großsteinhausen nahm den Pokal des Edeka-Markts Ernst im vergangenen Jahr mit in den Scheuerwald. In Gruppe eins spielen die SG Schwarzbachtal (Rieschweiler, Maßweiler, Höhmühlbach), Höheischweiler-Thaleischweiler, Altheim, Großsteinhausen und Münchweiler; in Gruppe zwei Bechhofen-Lambsborn, Hornbach-Rimschweiler, VB Zweibrücken und Sauerbachtal. Die Halbfinalspiele beginnen um 20.40 Uhr, Endspiel 21.30 Uhr.

Einen Zuwachs gab es auch beim Ü 32-er Turnier um den Parkbräupokal. Am Montag, 28. Dezember, 18 Uhr, wird in zwei Gruppen gespielt. In Gruppe eins spielen der Titelverteidiger Großsteinhausen, Wörschweiler, Rieschweiler-Maßweiler und Wellesweiler, in Gruppe zwei die VB Zweibrücken , Niederbexbach, Riegelsberg und Martinshöhe. Das Halbfinale beginnt um 21 Uhr, das Endspiel um 21.45 Uhr.

Das Ü 40-er Turnier um den Pokal des Pfälzischen Merkur wird am Dienstag, 29. Dezember, 18 Uhr, ausgetragen. Dabei spielt jeder gegen jeden. Teilnehmer: Ixheim-Althornbach, Höhmühlbach, Großsteinhausen, VBZ, SVN Zweibrücken , Bechhofen-Lambsborn und der Titelverteidiger Sauerbachtal.

Am Mittwoch, 30. Dezember, jagen die Schiedsrichter selbst dem Ball nach. An den drei Turnieren, ab 9.30 Uhr, 14.15 Uhr und 19 Uhr, nehmen 19 Schiedsrichtervereinigungen aus der Pfalz, dem Saarland, Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Frankreich teil.

Doch bevor die AH-Fußballer aktiv werden, wird am Sonntag, 27. Dezember, 9.30 Uhr, die siebte Futsal-Kreismeisterschaft ausgetragen. In Gruppe eins spielen, Hengsberg I, Ixheim I, SG Pirmasens, Großsteinhausen; in Gruppe zwei Hengsberg II, Oberauerbach, Winzeln, Gersbach; in Gruppe drei Titelverteidiger Münchweiler, TSC Zweibrücken , VfB Pirmasens, PSV Pirmasens; in Gruppe vier Vizemeister Althornbach, Ixheim II, Rodalben 53, Hilst. Die Halbfinale beginnen um 16 Uhr, das Endspiel um 16.44 Uhr.

 Sie sind am Sonntag die Gejagten in der Halle: die Titelverteidiger im Futsal, der FC/VfB Münchweiler. Foto: Marco Wille/pmz
Sie sind am Sonntag die Gejagten in der Halle: die Titelverteidiger im Futsal, der FC/VfB Münchweiler. Foto: Marco Wille/pmz FOTO: Marco Wille/pmz