| 23:48 Uhr

Tischtennis-Oberliga
Abschlussdoppel bringt TV Limbach den Heimsieg

Limbach. Bis zum 16. und letzten Spiel war die Partie in der Tischtennis-Oberliga Südwest zwischen dem TV Limbach und dem TSV Wackernheim offen. 8:7 stand es für den Gastgeber vor dem Schlussdoppel, das die Entscheidung bringen sollte. Für den TV Limbach trat das Doppel Nummer eins mit Christian Schleppi/Christoph Wagner gegen das erste Doppel aus Wackernheim Amin Miralmasi/Marc Nickel an. Der TVL gewann den ersten Satz mit 11:9. Doch der TSV drehte das Spiel in den Sätzen zwei und drei mit 11:8 und 11:9. Hochspannend ging es weiter. Limbach glich mit einem 11:9 zum 2:2 nach Sätzen aus. Im fünften und entscheidenden Durchgang behielten Schleppi und Wagner die Nerven und gewannen mit 11:8 und sicherten ihrem Team den 9:7-Heimsieg.

Bis zum 16. und letzten Spiel war die Partie in der Tischtennis-Oberliga Südwest zwischen dem TV Limbach und dem TSV Wackernheim offen. 8:7 stand es für den Gastgeber vor dem Schlussdoppel, das die Entscheidung bringen sollte. Für den TV Limbach trat das Doppel Nummer eins mit Christian Schleppi/Christoph Wagner gegen das erste Doppel aus Wackernheim Amin Miralmasi/Marc Nickel an. Der TVL gewann den ersten Satz mit 11:9. Doch der TSV drehte das Spiel in den Sätzen zwei und drei mit 11:8 und 11:9. Hochspannend ging es weiter. Limbach glich mit einem 11:9 zum 2:2 nach Sätzen aus. Im fünften und entscheidenden Durchgang behielten Schleppi und Wagner die Nerven und gewannen mit 11:8 und sicherten ihrem Team den 9:7-Heimsieg.

Das Doppel Schleppi/Wagner hatten auch diese Oberligapartie für den TV Limbach eröffnet. Und dies mit einem 3:1-Sieg gegen das Doppel Frederik Stadtler/Marcus Berott. Auch das zweite Doppel des Abends ging durch Rafal Kurowski/Marco Scheid an den TV Limbach, der daraufhin das dritte Doppel abgeben musste. Es folgten Einzelsiege von Christian Schleppi und Christoph Wagner für Limbach, die die Führung auf 4:1 ausbauten. Drei Einzel später lag Limbach sogar mit 6:2 vorne. Aber Wackernheim gab sich noch lange nicht geschlagen. Marco Scheid und Schleppi verloren ihre Einzel und der Gast hatte auf 6:4 verkürzt. Christoph Wagner bezwang zwar seinen Kontrahenten Stadler mit 3:1-Sätzen. Aber dann drehten die Gäste wieder auf und setzten sich in den folgenden drei Einzeln durch. Vor dem vorletzten Spiel des Abends stand es 7:7. Im letzten Einzel standen sich der Limbacher Marco Scheid und der Wackernheimer Marcus Berott gegenüber. Scheid ließ dem Gästespieler mit 11:4, 16:14 und 11:7 keine Chance. Limbach führte wieder mit 8:7, bevor das Abschlussdoppel den Heimsieg perfekt machte.