| 22:58 Uhr

Handballnachwuchs
A-Juniorinnen des SV 64 kassieren unglückliche Niederlage

Zweibrücken. Trotz guter Leistung hat sich die weibliche A-Jugend des SV 64 Zweibrücken auswärts geschlagen geben müssen. Bei der SG Ottersheim/Bellheim/Kuhardt/Zeiskam fiel die Niederlage in der Oberligapartie mit 26:27 denkbar knapp aus. Beste SV-Werferin war dabei zum wiederholten Mal Annalena Frank mit zehn Treffern.

Die SV-Handballerinnen drehten einen 2:5 Rückstand aus der Anfangsphase und führten zur Pause verdient mit 13:12. Nach dem Seitenwechsel bauten die Mädels von Trainer Christian Buchner ihren Vorsprung durch ein variables Angriffsspiel und eine engagierte Abwehrleistung auf vier Tore aus. Ab der 45. Minute verlor das Team aber immer mehr den Faden und musste quasi mit dem Schlusspfiff den Treffer zur Niederlage hinnehmen. Trainer Buchner war nach dem Spiel bedient, weil er sich in der letzten Viertelstunde von den Unparteiischen deutlich benachteiligt fühlte. Für den SV 64 spielten: Laura Werle im Tor, Annalena Frank (10/6), Chantal Jag (2), Chiara Di Lorteo, Hannah Fuhr (6), Hanne Magold (1), Pauline Hartfelder (5), Elisa Wagner, Kimberly Pfeiffer (2).

Die B-Juniorinnen des SV 64 erkämpften sich in ihrer Oberligapartie ein 25:25-Unentschieden gegen den TuS Kirn. In einem ausgeglichenen Spiel auf hohem Niveau lagen die Mädels von Trainerin Dunja Bullacher zur Halbzeit noch mit 12:13 im Rückstand. Nach der Pause organisierte Abwehrchefin Nele Jung die Defensive hervorragend und engte die Kreise von Kirns bester Spielerin, Gina-Sophie Dörr (13 Treffer), erheblich ein. Angetrieben von der zehnfachen Torschützin Paula Krämer, ließen sich die 64er trotz zeitweiligem Drei-Tore-Rückstand nicht abschütteln. Wenige Sekunden vor Schluss erzielte Janine Baus den vielumjubelten und verdienten Ausgleichstreffer. Es spielten: Nina Schillo im Tor, Jasmina Zimmermann 4, Carina Birringer 2, Paula Krämer 10/2, Fenja Leonhardt 1, Janine Baus 5, Nele Jung, Lara Neff, Hanna Müller 1, Lea Bullacher 1, Katharina Buchner 1 und Weronika Jagosz.

Die männliche B-Jugend musste eine knappe Niederlage hinnehmen. Die JSG Hunsrück setzte sich in ihrem Oberliga-Heimspiel mit 24:23 durch. Für den SV 64 spielten: Daniel Backes, Jonas Schminke, Johannes Knoll 8/2, Valentin Poro 2, Philipp Becker, Tom Tank 6, Fabian Bunte 4, Moritz Michel, Samir Altpeter 1 und Max Tank 2.



Mit einem knappen Arbeitssieg kehrte die männliche C-Jugend in der Oberliga von ihrem Auswärtsspiel bei der HSG Rhein-Nahe Bingen zurück. Gegen die offensiv und leidenschaftlich verteidigende Mannschaft aus dem Rhein-Nahe-Kreis, taten sich die Jungs von Trainer Jonas Denk schwerer als erwartet. Da im taktischen Zusammenspiel der 64er nicht viel zusammen lief, führten vor allem starke Einzelleistungen zu Torerfolgen. Hier spielten sich vor allem Marian Graff, Jens Boßlet und Luis Hilz in den Vordergrund. Mit dem glücklichen Sieg setzten sich die Junglöwen mit 8:2 Punkten erst einmal in der Spitzengruppe der Oberliga fest. Für den SV 64 Zweibrücken spielten: Dennis Buchner, Keno Danzenbächer im Tor, Timo Neff, Tom Kasper 2, Julian Hügel 1, Luis Hilz 6, Jens Boßlet 7/2, Marian Graff 9, Maximilian Kroner 1, Jan-Ole Schimmel und Peter Gohl 1.