| 00:00 Uhr

5:0-Führung ins Ziel gerettet

 Mit ihrem 3:1-Doppelerfolg stellten Sascha Als (Mitte) und Benjamin Haag (rechts) die Weichen zum Sieg der BTTF-Herren I gegen den TTC Bruchweiler. Foto: Martin Wittenmeier
Mit ihrem 3:1-Doppelerfolg stellten Sascha Als (Mitte) und Benjamin Haag (rechts) die Weichen zum Sieg der BTTF-Herren I gegen den TTC Bruchweiler. Foto: Martin Wittenmeier FOTO: Martin Wittenmeier
Zweibrücken. Mit einem hart erkämpften 9:6 über den TTC Bruchweiler sind die BTTF-Herren erfolgreich in die neue Saison gestartet. Die Damen I sind dagegen noch nicht richtig in der ersten Pfalzliga angekommen. Zum Auftakt setzte es eine herbe Niederlage. Martin Wittenmeier

Ein hartes Stück Arbeit mussten die Bezirksliga-Herren der Bickenalbtaler Tischtennis-Freunde (BTTF) Zweibrücken verrichten, ehe die Saisonpunkte eins und zwei auf dem Konto waren. Gegen den TTC Bruchweiler lief es zunächst auch wie gewünscht. Nachdem zu Beginn alle drei Doppel gewonnen wurden, führte der Aufsteiger kurz darauf bereits mit 5:0. Gleich drei Fünfsatzspiele kippten in der Anfangsphase zugunsten der Zweibrücker. Erst die Niederlage von Till Keller gegen Christoph Burkhart brachte die Gäste überhaupt ins Spiel. Zwar führten die Bickenalbtaler im Anschluss mit 8:2, kassierten dann aber vier Niederlagen in Folge und mussten noch einmal zittern. In der spielentscheidenden Partie bewahrte aber Henrik Sostmann gegen Stephan Fröhlich nach einem 1:2-Satzrückstand die Nerven und holte für die BTTF den wichtigen Punkt zum knappen 9:6-Heimerfolg. "Die drei Doppel zu Beginn waren enorm wichtig", freute sich Teamkapitän Till Keller über den geglückten Rundenstart. Die weiteren Punkte erspielten Sascha Als, Peter Morgenthaler (2), Artur Herte und Henrik Sostmann (2).

Gut verkauft, aber letztlich chancenlos waren die BTTF-Herren II beim Titelfavoriten der Bezirksklasse West, dem TTC Käshofen. Neben einigen Satzgewinnen sicherte Jonas Simon beim 1:9 seinem Team wenigstens den Ehrenzähler. Auch die Dritte, die auf das komplette vordere Paarkreuz verzichten musste und nur zu viert beim TTC Höhfröschen II antreten konnte, war zum Saisonstart auf verlorenem Posten. Walter Morgenthaler und Nachwuchsspieler Johannes Erb punkteten bei der 2:9-Niederlage in der Kreisliga.

Die BTTF-Herren IV unterlagen zuhause den Sportfreunden Walshausen mit 4:8. Holger Blauth, Wolfgang Gros und Harald Heil sowie das Doppel Gros/Blauth waren erfolgreich. In der Kreisklasse B setzte sich die Fünfte im vereinsinternen Duell hauchdünn mit 8:6 gegen die Herren VI durch. Neben zwei Doppelerfolgen siegten Björn Molter und Noah Schallert je dreimal für ihr Team. Pech hatte die sechste Herrenmannschaft, die ihr Auswärtsspiel in Hornbach ebenfalls mit 6:8 verlor.

Lehrgeld mussten die Damen I zahlen, die als Aufsteiger nach langer Durststrecke erstmals wieder in der ersten Pfalzliga aufschlagen. Der TTC Winnweiler war allerdings mindestens eine Nummer zu groß für die junge Zweibrücker Truppe. Sophie Semmet war noch am nächsten dran, etwas Zählbares für die Bickenalbtaler zu ergattern. Zuerst unterlag sie im Auftaktdoppel an der Seite von Laura Molter gegen Katharina Dinges/Marcella Franck, anschließend auch im Einzel gegen Dinges knapp im Entscheidungssatz. Die übrigen BTTF-Spielerinnen mussten sich teils deutlich geschlagen geben. Ohne Chance waren auch die Damen III, die beim 0:8 gegen den TTC Dahn ohne Satzgewinn blieben.