| 00:00 Uhr

2015 das Jahr der Kindertrainer

Höheischweiler. Dem „Jahr der Schiedsrichter“ beim Südwestdeutschen Fußballverband folgt 2015 das „Jahr der Kindertrainer“. Bei der Rückrundenbesprechung der A- bis C-Ligen ging es zudem um den Vereinsdialog und Jugendprävention. mat

Die Woche nach den letzten Spielen in den A-, B-, und C-Klassen haben der Fußball-Kreisvorsitzende Edgar Wallitt und die jeweiligen Staffelleiter zu den Rückrundenbesprechungen genutzt. Im Sportheim des FC Höheischweiler wurde Rückschau gehalten und die Spielleiter der Vereine über grundlegende Themen und Neuerungen informiert.

Gut angenommen wurde der Vereinsdialog mit dem Südwestdeutschen Fußballverband (SWFV), bei dem aus jeder Klasse je ein Verein beteiligt war. Es galt, Probleme sowie Fragen an den Verband heranzutragen und diese zu lösen. Ein Lob bekamen die ausrichtenden Vereine, der TuS Winzeln und die TSG Mittelbach, von deren Gastfreundschaft "das Präsidium äußerst angetan war", sagte Wallitt. Auch 2015 ist ein Vereinsdialog mit Themen wie Ehrenamt, Finanzen und Spielbetrieb geplant. Dieser wird im August im Sportheim der SG Waldfischbach stattfinden.

Nach dem "Jahr des Schiedsrichters" wird der Verband 2015 zum "Jahr des Kindertrainers" ausrufen. Angeboten werden dezentrale Module zur Kompetenzverbesserung bei den Kindertrainern sowie zur Qualitäts- und Quantitätssteigerung in den Vereinen. Die Schirmherrschaft zur Aktion hat der Cheftrainer des 1. FC Kaiserslautern , Kosta Runjaic, übernommen.

Neu ins Angebot des SWFV aufgenommen wurde Beachsoccer. Um auch Hobby- und Freizeitfußballer im Verband zu integrieren, können diese ohne gültigen Spielerpass oder Vereinsmitgliedschaft an der geplanten Kreismeisterschaft, nach der die Ländermeisterschaft vom 19. bis 21. Juni in Niederkirchen und später die Bundesmeisterschaft am 15. August in Warnemünde folgen, teilnehmen. Zu klären ist im Vorfeld, welcher Verein in der Südwestpfalz über ein geeignetes Beachsoccer-Feld in der Größe 30 mal 40 Meter verfügt.

Nicht ausreichend ist laut Wallitt momentan die Auslastung des DFB-Mobils, weshalb er an die Vereine appellierte dieses zu nutzen, "um vor Ort Werbung in eigener Sache zu betreiben". Des Weiteren sollte jeder Verein etwas tun, um sich in das von den Jugendämtern ins Leben gerufene Präventionskonzept gegen sexuelle Gewalt im Fußball einzubringen. "Wir als Verband sind über intensive Gespräche mit den Jugendämtern direkt integriert, um alle Möglichkeiten zu besprechen. Nur ihr als Verein müsst im eigenen Interesse auch etwas tun. Ich denke da beispielsweise an das polizeiliche Führungszeugnis, welches für jeden Jugendtrainer- und Betreuer kostenlos erhältlich ist", sagt Wallitt.

An einigen Punkten arbeiten wird das Präsidium bei den Regelungen von Neuner-Teams. Es soll Änderungen bei der Regelung der Einsätze von Spielern geben, die eine Woche zuvor in einer höherklassigen Mannschaft des Vereins eingesetzt wurden.

Die Saison 2014/15 soll Anfang März fortgesetzt werden. Die letzten Saisonspiele sind auf 29. Mai terminiert. Die Relegationsspiele finden am 1. Juni, 5. Juni und am 8. Juni statt.