| 22:30 Uhr

Fußballgemeinschaft
20 Jahre deutsch-französische Trainingsgemeinschaft

 Die deutsch-französische Ü50-Fußball-Gemeinschaft trifft sich jeden Montag in Niedergailbach zum gemeinsamen Training. Die Spieler kicken zum Teil schon seit 20 Jahren zusammen.
Die deutsch-französische Ü50-Fußball-Gemeinschaft trifft sich jeden Montag in Niedergailbach zum gemeinsamen Training. Die Spieler kicken zum Teil schon seit 20 Jahren zusammen. FOTO: Wolfgang Degott
Niedergailbach. Zwischen 18 und 24 zum Teil betagtere – und dennoch hochmotivierte Fußballer treffen sich jeden Montag auf dem Niedergailbacher Kunstrasenplatz, um miteinander zu kicken. Das ist doch alltäglich – sollte man zumindest meinen. Von Wolfgang Degott

Doch weit gefehlt. Bei der Trainingsgemeinschaft mit Spielern über 50 Jahren handelt es sich um etwas Besonderes, nämlich um eine deutsch-französische Trainingsgruppe, die schon seit zwei Jahrzehnten existiert. „Angefangen hat es bei den Alten Herren des SV Gersheim“, berichtet der Biesinger Trainer Herbert Fries, der wie die beiden Franzosen Francis Scheuer und Jean-Marie Weibel zu den heute noch spielenden „Gründungsvätern“ der binationalen Kickertruppe gehört.

„Zwischentrainingsstation“ nachdem vor 15 Jahren auf dem damals funkelnagelneuen Kunstrasenplatz in Niedergailbach die heutige Heimat gefunden wurde, war einige Jahre das lothringische Holving. Auch gehört die Ü50-Trainingsgemeinschaft, die in gleichen Teilen aus Deutschen und Franzosen besteht, organisatorisch zum SV Niedergailbach. Kommen die Franzosen unter anderem aus Bitche, Blies-Ebersing, Frauenberg, Holving, Willerwald oder Woustviller, reisen die Deutschen beispielsweise aus Biesingen, Blickweiler, Bliesransbach, Gersheim, Niedergailbach, Reinheim und Walsheim an. Den weitesten Weg nimmt jedoch das älteste Gemeinschaftsmitglied – der 80-jährige Ingo Thomé aus Riegelsberg – auf sich.

Bis vor wenigen Jahren wurden jährlich zwischen 18 und 22 Spiele absolviert. Auch hat einige Jahre lang eine Ü60-Mannschaft bestanden. Heute liegt der Schwerpunkt jedoch auf dem gemeinsamen Training. Ausnahmen sind beispielsweise das Oktoberfest der Spvgg. Bebelsheim-Wittersheim oder verschiedene Kerwen in der Region. „Wir spielen aber nicht mehr gegen andere Mannschaften, nur noch unter uns“, so Fries. Im Winter weichen die Ü50-Recken in die Halle nach Woustviller aus, um ab März wieder im Gersheimer Ortsteil aufzulaufen. Neben dem Fußball gehen die Kicker auch gemeinsam auf Reisen, immer organisiert vom Frauenberger Marcel Jantzen. Ziele waren unter anderem die italienische Adria oder die Südliche Weinstraße. Jetzt bereitet sich die Trainingsgemeinschaft auf ihren Jahresabschluss, das gemeinsame Weihnachtsessen vor, bei dem es immer viel zu erzählen gibt. Auch dort wird das Thema Fußball vermutlich nicht ganz ausbleiben.



Wer Interesse hat, bei der deutsch-französischen Trainingsgemeinschaft mitzumachen, kann einfach in Niedergailbach am Kunstrasenplatz vorbeikommen und loslegen. Beginn ist montags um 18.30 Uhr.