| 20:49 Uhr

Keine Überraschungen
SV Contwig gibt sich keine Blöße

Ohne Probleme ist der SV Contwig (in Rot) gegen Wattweiler in die dritte Runde des Kreispokals eingezogen.
Ohne Probleme ist der SV Contwig (in Rot) gegen Wattweiler in die dritte Runde des Kreispokals eingezogen. FOTO: Martin Wittenmeier
Keine Überraschungen in der zweiten Runde des Fußball-Kreispokals Pirmasens/Zweibrücken. Von Fritz Schäfer

TuS Wattweiler – SV Contwig 1:6 (0:1) Der SV Palatia Contwig bestimmte über 90 Minuten das Spiel. Dabei konnten die Gastgeber in der ersten Hälfte in der Defensive noch gut dagegen halten. Doch Wattweiler kam kaum zu Entlastungsangriffen. Nach der Pause baute der A-Klasse-Vertreter die Pausenführung schnell aus. Alexander Regier (73.) erzielte den Ehrentreffer zum 1:4. Tore Contwig: Marcel Hoffmann, Felix Füssguss, Johannes Heubeck (3) und Max Blum.

SV Battweiler II – TSC Zweibrücken II 3:4 (2:2) Zwei Minuten vor dem Schlusspfiff sicherte Mirko Tüllner dem TSC II den Sieg. Die Gäste taten sich schwer, ins Spiel zu kommen. So ging Battweiler durch David Lang (10.) und Joshua Jost (20.) in Führung. Nico Hunsicker schaffte vor der Pause mit einem Doppelpack den Ausgleich. Jost (63., Strafstoß) sorgte für die erneute Führung. Admir Alimanovic (67.) glich aus.

SV Hornbach – TSG Mittelbach 3:1 (1:1) Bereits in der vierten Minute brachte Christoph Lücke Hornbach in Front, Francesco Daniele egalisierte jedoch postwendend. In der Folge hatten die Gastgeber drei, vier klare Chancen zur erneuten Führung. Doch erst Philip Jakob (72.) und Sascha Klein (86.) sicherten für die überlegenen Gastgeber das Weiterkommen.



SG VB Zweibrücken/SV Ixheim II – FK Petersberg 0:1 (0:0) Die Gastgeber bestimmten von Anfang an das Geschehen. Sie machten viel Druck und drängten Petersberg in die Abwehr. Dabei ließ die Spielgemeinschaft fünf, sechs Chancen aus. Gästetorhüter Kevin Behr verhinderte den Rückstand. In der 68. Minute starteten die Gäste einen Konter, den Nicolai Blauth erfolgreich abschloss. Trotz aller Anstrengungen gelang der SG allerdings kein Treffer.

SVN Zweibrücken – RW Höhmühlbach 11:0 (2:0) Schon vor der Pause waren die Gastgeber die bessere Mannschaft. Doch oft kam der letzte Pass nicht an. Nach dem Wechsel stellten die Einheimischen das ab und es wurde am Ende ein Kantersieg. Tore: Mohammad Helmand (3), Ingo Tomelleri (3), René Müller (2), Steven Shehata, Stephan Grauer, Frederik Rosen.

SC Stambach – FC Höhfröschen 1:3 (0:1) Begünstigt durch leichte Ballverluste der Einheimischen hatte Höhfröschen mehr Spielanteile. Robin Trautz (43.) brachte die Gäste in Führung, die Lars Hofer (60.) ausglich. Am Ende leistete sich Stambach Fehler in der Abwehr, die Trautz (80.) und Pascal Wallad (85., Strafstoß) zum Sieg nutzten.

SG Waldfischbach II – SG Rieschweiler II 0:8 (0:4) Die erste halbe Stunde wehrte sich Waldfischbach noch tapfer. Doch dann setzte sich der A-Klasse-Vertreter souverän durch. Tore: Daniel Preuß (3), Tim Weis (2), Tobias Groh (2) und Thomas Hammerschmidt.

SV Martinshöhe – SV Hermersberg II 1:3 (1:1) Martinshöhe war in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft und hätte mehr als das eine Tor durch Jonas Schmidt (40.) erzielen können. Dazu ging die Führung durch Jonathan Vogt (43.) noch vor der Pause verloren. In der zweiten Hälfte war Hermersberg stärker. Vogt (72.) und Christopher Ziegler (86.) trafen zum Sieg.

SSV Höheinöd – VfL Wallhalben 1:3 (1:1) Die Wallhalber Führung durch Heiko Ficht (41.) glich Lukas Ziobro noch vor der Pause aus. Marco Lang (49.) und Marcel Bohn (90.) sicherten das Weiterkommen für den VfL.

Hilster SV – TuS Maßweiler 7:4 (4:4/3:3) nach Elfmeterschießen Beim Elfmeterschießen versagten die Maßweiler Schützen und vergaben vom Punkt. Zuvor war es eine spannende Angelegenheit. Bei der der Maßweiler Richard Gessner erst in der 88. Minute die Verlängerung erzwang. Auf der anderen Seite schaffte Luka Maus erst in der Nachspielzeit der Verlängerung den Ausgleich zum 4:4. Zuvor hatten Lukas Uhl (2) und ein Eigentor für Hilst getroffen; Gessner (2) und Lukas Tillmann für Maßweiler.

SV Großsteinhausen II – TV Althornbach 1:3 (0:2) Sebastian Legrum (25.) und Jonas Schneider (37.) sorgten für die Pausenführung des B-Klassen-Tabellenführers. Auch nach dem Wechsel waren die Gäste am Drücker. Legrum (56.) baute die Führung aus. Erst in der 71. Minute verkürzte der eingewechselte Peter Tretter mit einem Strafstoß. Der TVA brachte den Sieg sicher über die Zeit.

FK Petersberg II – SV Battweiler 0:2 (0:1) Der FK Petersberg II verkauft sich gut gegen den A-Klasse-Vertreter. Dennoch musste sich der C-Klassen-Tabellenführer nach Toren von Marc Jugenheimer (15.) und Jan Groh (90.) geschlagen geben.

SC Winterbach – SV Martinshöhe II 4:3 (1:1/1:1) Die Gastgeber hatten vom Punkt die sichereren Schützen und sicherten im Elfmeterschießen das Weiterkommen in die dritte Runde des Kreispokals. Zuvor hatte Walter Schöb (34.) Winterbach in Führung gebracht. Etienne Lahaye (85.) erzwang mit seinem späten Tor die Verlängerung.