| 20:08 Uhr

Poolbillard
PBC Joker Altstadt weiter auf Aufstiegskurs

Altstadt. 2. Poolbillard-Bundesliga: Zwei klare Siege gegen Bad Saulgau und Dachau untermauern Titelambitionen.

Erfolgreicher Doppelspieltag: Der PBC Joker Altstadt bleibt in der 2. Poolbillard-Bundesliga Gruppe Süd weiter im Titelrennen dabei. Mit zwei klaren Heimsiegen am Samstag (7:1 gegen PBC Bad Saulgau) und Sonntag (6:2 gegen den BSV Dachau II) liegt das Altstadter Team weiter punktgleich auf Platz zwei hinter dem BC Sindelfingen, der mit 25 Zählern durch das bessere Spielverhältnis (plus 30) gegenüber den Saarländern (plus 26) die Nase vorne hat.

Zum Auftakt des Doppelspieltags an eigenen Tischen ließ der PBC gegen Bad Saulgau nichts anbrennen. Andreas Daniel ließ Gästespieler Martin Schwab im 14.1 endlos mit 125:90 nicht den Hauch einer Chance. Sebastian Staab setzte sich im 8-Ball gegen Steffen Groß mit 2:0 durch. Im anschließenden 9-Ball-Spiel wurde es enger. och Sebastian Ludwig behielt die Nerven und gewann mit 2:1 gegen Karoly Kis. Im 10-Ball behauptete sich Marco Dorenburg gegen Thomas Doussos mit 2:0. Damit führten die Gastgeber aus Altstadt nach der Hälfte der insgesamt acht Partien mit 4:0.

Die zweite Begegnung im 14.1 endlos musste Staab gegen Kis mit 92:125 abgeben. Dann setzten sich Marco Dorenburg (2:1-Sieg im 8-Ball gegen Thomas Doussos), Andreas Daniel (2:0 im gegen Martin Schwab mit 2:0) und Sebastian Ludwig (2:0 im 10-Ball gegen Steffen Gross) zum souveränen 7:1-Endstand durch.



Als Favorit ging der PBC auch in seine zweite Heimpartie gegen den BSV Dachau II. Etwas umkämpft war die erste Partie im 14.1 endlos, die Andreas Daniel gegen den Dachauer Johannes Schmitt mit 125:105 für sich entschied. Staab gewann sein 8-Ball-Spiel gegen Tuomo Kinnunen mit 2:0. Mit dem gleichen Ergebnis sicherte Sebastian Ludwig den Punkt im 9-Ball gegen Mario Gulic. 2:1 für Marco Dorenburg gegen Jan Henrik Wolf hieß es im anschließenden 10-Ball-Match. Altstadt führte erneut mit 4:0 und erhöhte auf 5:0, nachdem Doerneburg sich im 14.1 endlos mit 125:64 deutlich gegen Gulic durchsetzte. Das Spiel war entschieden, auch wenn Andreas Daniel im 8-Ball gegen Johannes Schmitt mit 0:2 unterlag und auch Sebastian Staab mit 1:2 seine 9-Ball-Begegnung gegen Jan Henrik Wolf abgeben musste. Den Schlusspunkt zum 6:2-Endstand setzte dann Sebastian Ludwig, der seine 10-Ball-Partie gegen Tuomo Kinnunen mit 2:0 sicher entschied. „Beide Siege waren ungefährdet“, freute sich der PBC-Vorsitzende Christoph Welter.

Der nächste Doppelspieltag mit den Begegnungen beim 1. PBC Hürth-Berrenrath und beim 1. PBC Sankt Augustin stehen für den Tabellenzweiten am 16. und 17. März auf dem Terminkalender.

(ha)